Bausa im Interview über Hater, Stripperinnen & Drummer

Er ist der B-B-B-Bausa. Mehr muss man eigentlich auch nicht sagen, denn niemand ist aktuell so sehr in aller Munde, wie er. Vor genau zwei Wochen hat der Rapper aus der Nähe von Stuttgart sein Debütalbum „Dreifarbenhaus“ veröffentlicht. Wir haben uns mit ihm in der Berliner Baumhaus Bar getroffen.

Traditionelle Einstiegsfrage: Was hast du heute schon gegessen?

Ich war heute beim Inder und habe dort Buddha Chicken gegessen. Zum Frühstück hatte ich ein Müsli, weil ich heute Morgen nicht viel Zeit hatte. Aber eigentlich achte ich überhaupt nicht auf meine Ernährung. Ich esse immer das, worauf ich Bock habe.

Kurz bevor dein Debütalbum veröffentlicht wurde, kam das Video zu „Tropfen“ schon auf über 600.000 Klicks. Dabei kannte dich viele vor einem Jahr noch gar nicht. Das ging jetzt alles ziemlich schnell, oder?

Ich freue mich natürlich sehr, dass das jetzt so guten Anklang findet und die Resonanzen so positiv sind. Trotzdem fühlt es sich für mich nicht verwunderlich oder überraschend an, weil ich sehr bedacht sehr lange darauf hingearbeitet habe. Ich war ja auch vorher noch auf als Support mit auf zwei großen Touren. Es sind also einfach die Früchte, die ich jetzt, nach langer Arbeit, ernten kann.

Bei den zwei Touren sprichst du von Kontra K & der „Palmen aus Plastik“ Tour von RAF Camora & Bonez MC. Wie kam es dazu?

RAF habe ich über Mauli kennengelernt, weil der ihm Songs von mir gezeigt hat, die Raf sehr gefeiert hat. Dann haben wir uns getroffen. Bei ihm stand die Tour an, die anfänglich als Zusatz zur Ghost-Tour geplant war. Erst im letzten Moment wurde die Tour dann zur „Palmen aus Plastik“ Tour geswitcht, da stand ich aber als Support dann schon fest. Mit den beiden unterwegs zu sein, war eine sehr schöne Erfahrung. Bei Kontra K kam der Kontakt über seine Booking-Agentur zustande. Ich hatte Kontra aber auch vorher schon mal über Raf kennengelernt. Wir haben uns alle super verstanden.

Capo hat damals deine erste EP veröffentlicht und generell bekommst du viel namhafte Unterstützung aus der Szene. Hat dir das vieles erleichtert?

Da spielen viele Faktoren rein. Unteranderem natürlich auch die Features. Die entstehen aber nicht, weil ich irgendjemanden auf die Nerven gehe oder Geld dafür bezahle, sondern weil ich die Leute kenne und wir einfach Bock haben, zusammen Musik zu machen. So ist jedes Feature bisher entstanden, und das ist für mich total vertretbar. mehr!

Wenn du kein Geld hast, aber trotzdem ein Spa Erlebnis brauchst

Direkt mal ausprobieren!

via kmfw

Der finale Trailer zu „Ich, einfach unverbesserlich 3“ ist da

Ich liebe diese Minions einfach und ich hoffe auch der dritte Teil der Reihe wird mich nicht enttäuschen.

You Had One Job

Saufträge klingt doch aber auch viel besser als Reinigungsaufträge, oder?

via bp

„Origins of the Heir“: Der erste Trailer zu Lord Voldemorts Vorgeschichte ist da

 

Wie wurde aus Tom Riddle eigentlich Lord Voldemort? Die bisherigen Harry Potter Bücher deuten zwar vieles an, lassen aber einen Großteil dieser Geschichte offen. Filmemacher aus Italien starteten daher vor einiger Zeit ein Kickstarter Projekt um diese Geschichte verfilmen zu dürfen. Das gab natürlich erstmal Stress mit Warner Brothers, die die Rechte an den Harry Potter Filmen halten. Da die Macher allerdings keine finanziellen Gewinnabsichten verfolgen, scheint der Weg nun wirklich frei zu sein und der erste Trailer sieht auch gar nicht mal so schlecht aus. Also ich bin extrem gespannt darauf!

via bento

5 Gründe vom Auto auf ein Einhorn umzusteigen

Einhorn statt Auto

Always be a Unicorn: 5 Gründe vom Auto auf ein Einhorn umzusteigen.

Posted by VISUAL STATEMENTS on Sonntag, 28. Mai 2017

Ich wüsste ja noch zehn weitere. Ich bin begeisterter Umsteiger und sehr überzeugt von diesem Trend!

Send this to a friend