Freunde, denen PEGIDA gefällt – Endlich mal wieder die FB-Freundesliste ausmisten

unfriend-me

Marc hat es mir wieder ins Gedächtnis gerufen, wird mal wieder Zeit zum staunen. Schaut mal, wer von euren FB-Freunden so auf den AfD, NPD und PEGIDA-Seiten dieser Welt einen Like dagelassen hat.

  • Freunde, die PEGIDA mögen.
  • Freunde, die die NPD mögen.
  • Freunde, die die AfD mögen.

Wer weitere Vorschläge hat, der kann die hier gern kundtun.

via Marc

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Schreibe einen Kommentar

52 Kommentare zu “Freunde, denen PEGIDA gefällt – Endlich mal wieder die FB-Freundesliste ausmisten”

  1. mareck sagt:

    „leute die borussia dortmund mögen“
    kann man alle löschen.

  2. fryzeit sagt:

    Freunde, die Mario Barth mögen.
    Freunde, die RTL mögen.
    Freunde, die RTL 2 mögen.

  3. Birgit sagt:

    Danke. Wie kann man denn selbst solche Listen einsehen? Anders gefragt: wie macht man das, Freunde zu finden, die bestimmte Seiten geliked haben?

    1. Anna sagt:

      Hallo Birgit,
      wenn Du bei Facebook die jeweiligen Seiten aufrufst, wird Dir in der Regel irgendwo in der Kopfzeile der Seite bei den Gefällt mir-Angaben auch gezeigt, wie vielen Deiner Freunden die Seite gefällt und da kannst Du durch Klicken sehen, um wen es sich dreht.

    2. Loilo sagt:

      Das siehst du doch auf der Seite selber, da sind die Freunde von dir aufgelistet, die das geliked haben. Ansonsten (um das Prinzip der Liste aufzugreifen).

      Du gehst auf diese Seite:
      http://www.facebook.com/browse/friended_fans_of/?page_id=
      und hängst an den Link hinten noch die Seiten-ID-Nummer an. Die ID einer Seite kannst du z.B. rausfinden, indem du den Link zu der Seite hier
      http://findmyfacebookid.com/
      eingibst.

  4. Seba sagt:

    Warum habt ihr im gegensatz zu eurer Quelle KenFM rausgenommen? Hat das inhaltliche Gründe?

    Grüße
    Seba

    1. Willy sagt:

      Was meinst du genau? wir haben nichts rausgenommen.

      1. torsten sagt:

        rofl.

        natürlich habt ihr KenFM, Helene Fischer, Böhse Onkelz und Frei.Wild aus dem Artikel gelöscht.

  5. Seba sagt:

    Oh, mein Fehler. Haben das bei Testspiel auch erst nachträglich eingefügt. Damit hat sich meine Frage erledigt.

  6. Mich bitte nicht unfrienden, ich muss dem aus beruflichen Gründen folgen ;)

    1. wally pree sagt:

      Du bist also ein Troll….sauber!

  7. Sabine sagt:

    Und lasst Eure Kinder nicht mit ihren Kindern spielen. Akzeptiert sie nicht als Schwiegertöchter oder -söhne. Kauft nicht in ihren Geschäften.

    1. Leyla sagt:

      Ich bin ein absoluter Gegner des Rassismus. Aber bitte, liebe Sabine, Deine Wortwahl ist historisch sehr negativ behaftet und hoffentlich ironisch gemeint!

      1. adolfobama sagt:

        Sabine, und Du bist anscheinend das Oberbrot hier…..

      2. adolfobama sagt:

        sorry,meinte natürlich Leyla….

      3. Regine sagt:

        Zitat: „Aber bitte, liebe Sabine, Deine Wortwahl ist historisch sehr negativ behaftet…“

        @Leyla: Historisch sehr negativ behaftet, ja. Seit etwa 1400 Jahren. Was Sabine da geschrieben hat, ist ein Zitat aus dem Koran.
        Peinlich, peinlich… ;)

    2. adolfobama sagt:

      ja,es ist ein schleichender Prozess…..

    3. wally pree sagt:

      So läuft das Sabine. Ignazio Silone, ein italienischer Schriftsteller 1900-1978 hat es schon vor Jahren kommen sehen, er sagte wörtlich: „Wenn der Faschismus wiederkommt, wird er nicht sagen – Ich bin der Faschismus. Nein, er wird sagen – Ich bin der Antifaschismus.“

  8. Heißer Willie sagt:

    Freunde, die FACEBOOK mögen. (Lassen sich ja, wie man weiß, nicht wirklich löschen.)

  9. Herr Keuner sagt:

    Was soll denn der beknackte SZ-Link? Da wird einem allen Ernstes die Erklärung des „Like-Buttons“ als politischer Kommentar verkauft.

  10. Schau mal an sagt:

    der WERT Freunde erhält durch Facebook nun einen ganz anderen wert
    und
    Facebook zeigt langsam das wahre Gesicht:

    viele Daten – viele blöd

    1. wally pree sagt:

      Nicht Facebook zeigt sein wahres Gesicht, sondern viele Nazis zeigen sich versteckt im antifaschistischem Mäntelchen.

  11. s. Braun sagt:

    Abgesehen davon, daß ich in keinem sozialen Netzwerk angemeldet bin – ich steh mehr auf reale Freunde – empfinde ich das als Unverschämtheit sondersgleichen ! Wie wäre es denn, wenn man auf diese Art „Grüne“ und „Linke“ Symphatisanten aufspüren und als „Freund“ löschen könnte ? DIE sind immerhin schuld daran, daß es die Pegida Bewegung überhaupt gibt ! Möglicherweise wird jemand, der alle Pegida – Freunde löscht irgendwann keine virituellen Freunde haben !

    1. WM sagt:

      Ja bitte unbedingt die „Grünen“ und „Die Linke“ in die Liste aufnehmen. Die haben nämlich viel zu viel parlamentarische Macht und sind deswegen hochgradig freiheitsgefährdend!

        1. wally pree sagt:

          Doch.

  12. F. Meier sagt:

    Klar da fällt mir doch noch was ein, Leute die „Die Linke“ (Mauermörderpartei
    ) geliked haben, Leute die die linksfaschistische Antifa geliked haben, oder Jene die Islamistenseiten liken – alle weg…

  13. Doc sagt:

    AfD und NPD haben noch jeweils Fanseiten auf Landesebene, die sollte man vorsichtshalber auch checken.

    1. wally pree sagt:

      Was hat die AfD mit der NPD gemein? Da sind Welten dazwischen und das weißt du hoffentlich. Wenn nicht, dann solltest du dich besser informieren.

  14. Iggy sagt:

    coole idee, dann sortieren sich die politisch korrekten in meiner freundesliste selbst aus.dass ich da noch nicht vorher drauf gekommen bin….

  15. Sven sagt:

    „Freunde“ die Facebook mögen…. löschen!

  16. Iggy sagt:

    Wie sieht es eigentlich mit denen aus, die zu Recherchenwecken, oder einfach, weil man sich selber eine neutrale Meinung bilden wollen diese Seiten liken? Denn offensichtlich bekommt man ja von den MEISTEN Medien speziell nur die schwarz-weiss Denke aufgedrückt, die bei dem Autor anscheinend sehr gut gefruchtet hat. Er ist schon wieder so links, dass er rechts wieder raus kommt. Genau diese Idee hätten Hitlers Schergen wohl auch gehabt, hätte es zu der Zeit schon das Internet gegeben.Trotzdem gute Idee von dem Denunziant, dann sortieren sich die intoleranten, politisch korrekten in meiner Freundesliste wenigstens von selbst aus.Dass ich da noch nicht vorher drauf gekommen bin….Es werde deinen geistigen Erguss jedenfalls fleissig teilen!

    Ein Hoch auf die freie Meinung!

    1. Leyla sagt:

      Man könnte es nicht besser formulieren!

    2. wally pree sagt:

      Gut gesagt!

  17. Anonym sagt:

    Allein schon die Tatsache, dass Pegida, AfD und die NPD auf eine Stufe gestellt werden zeigen den allgemeinen IQ des Verfassers.
    Während sich die Pegida und die AfD auch mit Leuten auseinandersetzen deren Meinung sie nicht teilen. Der „Autor“ dieses „Artikels“ dagegen scheint ein NPDler zu sein. Frei nach dem Motto: „Wir reden nur mit denen, die unsere Meinung haben und wehe einer hat mal eine andere Ansicht!“

    Aber keine Sorge, ein normaler Mensch würde den Verfasser niemals in der Freundesliste haben ;) Wundert mich, dass so einer überhaupt Freunde hat.

    1. Roter Luxemburg sagt:

      Der erste sinnvolle Kommentar, den ich hier lese!
      Nur mal so als Denkanstoß: Alle ausgrenzen, die andere Meinung sind. Kommt einem das nicht bekannt vor? Na, kommt ihr drauf??

  18. Che (Nicht mein richtiger Name) sagt:

    Ich mag es, DRLIMA, dass Du diesen Segregationsvorschlag gemacht hast. Er wurde naemlich von Stern und Focus uebernommen, womit die Journaille sich wieder ein Stueck weiter selbst ermordet hat – es gibt wohl immer noch zahlende Leser, von denen diverse sich nun sagen, ach, wenn die mich hassen, hass ich sie zurueck und kauf sie nicht mehr.

    Und damit verliert auch die steuerhinterziehende Medienkrake Bertelsmann wieder ein bisschen Geld. Eine positive Entwicklung. Was wir brauchen sind mehr arbeitslose Berufsluegner.

    Das war vielleicht nicht, was Du wolltest, aber bei Dir kann man halt sagen – wer solche Feinde hat, braucht keine Freunde.

  19. Julius sagt:

    Ich halte Diskriminierung Andersdenkender für problematisch.
    Eine differenzierte Auseinandersetzung mit Inhalten wäre häufig hilfreicher.

  20. Sarah sagt:

    Mann, wäre die Judenverfolgung effektiv gewesen, wenn es damals schon social media gegeben hätte…ehrlich Leute. Dieses Niveau ist ebenso verkorkst wie diese verkorkste Bewegung. Sehe mit wachsendem Entsetzen wie die Fronten verschwimmen.

  21. Freya sagt:

    Also für alle, die sich hier erst mal darüber empören….. wer sagt denn, dass FB-Freunde wirklich Freunde sind? Mir kann keiner erzählen, dass jemand mit 600 oder sogar mehr Freunden in ihrer Liste die alle als Freunde bezeichnet. Und wenn doch, dann ist das ganz schön oberflächlich….. Also daraus dann Leute zu bereinigen ist nicht unbedingt ein extremer Freundschaftsbruch. Was hier fehlt ist ein bisschen mitdenken, anstatt gleich dämliche Kommentare loszulassen. Natürlich sollte niemand seinen besten Freund, den er schon seit Urzeiten kennt, aus der Liste löschen, denn dann ist man wirklich ein Pharisäer, aber bei manschen „Freunden“ finde ich das in Ordnung. Muss man halt selbst einschätzen, wieviel einem die „Freundschaft“ wert ist. Auf alle Fälle finde ich die Seite hier gut, weil man mal sehen kann, wer das geliked hat.
    Ach jaa, und ich hätte noch eine Ergänzung zu der Liste: Freunde, die NETZPLANET geliked haben……

  22. Sündteure Marketingaktion

    „Ich verurteile das Christentum, ich erhebe gegen die christliche Kirche die furchtbarste aller Anklagen, die je ein Ankläger in den Mund genommen hat. Sie ist mir die höchste aller denkbaren Korruptionen, sie hat den Willen zur letzten auch nur möglichen Korruption gehabt. Die christliche Kirche ließ Nichts mit ihrer Verderbnis unberührt, sie hat aus jedem Wert einen Unwert, aus jeder Wahrheit eine Lüge, aus jeder Rechtschaffenheit eine Seelen-Niedertracht gemacht. Man wage es noch, mir von ihren „humanitären“ Segnungen zu reden! Irgendeinen Notstand abschaffen ging wider ihre tiefste Nützlichkeit, – sie lebte von Notständen, sie schuf Notstände, um sich zu verewigen…
    Der Parasitismus als einzige Praxis der Kirche; mit ihrem Bleichsuchts-, ihrem „Heiligkeits“-Ideal jedes Blut, jede Liebe, jede Hoffnung zum Leben austrinkend; das Jenseits als Wille zur Verneinung jeder Realität; das Kreuz als Erkennungszeichen für die unterirdischste Verschwörung, die es je gegeben hat, – gegen Gesundheit, Schönheit, Wohlgeratenheit, Tapferkeit, Geist, Güte der Seele, gegen das Leben selbst…
    Diese ewige Anklage des Christentums will ich an alle Wände schreiben, wo es nur Wände gibt, – ich habe Buchstaben, um auch Blinde sehend zu machen… Ich heiße das Christentum den Einen großen Fluch, die Eine große innerlichste Verdorbenheit, den Einen großen Instinkt der Rache, dem kein Mittel giftig, heimlich, unterirdisch, klein genug ist, – ich heiße es den Einen unsterblichen Schandfleck der Menschheit…“

    Friedrich Nietzsche (aus „Der Antichrist“)

    An dieser Stelle wird es zur Definitionssache, wer als „Antichrist“ anzusehen ist. Friedrich Nietzsche konnte noch nicht wissen, dass Jesus von Nazareth heute das Gleiche über das „Christentum“ sagen würde. Dabei ist zu beachten, dass es sich bei Nietzsches „Versuch einer Kritik des Christentums“ um eine wirklich „nach bestem Wissen und Gewissen“ erstellte „objektiv sachliche Beurteilung“ handelt, während Politiker/Schweinepriester und Juristen (Pharisäer und Schriftgelehrte) immer nur „nach landläufiger Meinung“ irgendein „subjektiv moralisches Urteil“ von sich geben und damit für maximale Verwirrung in allem sorgen, was das menschliche Zusammenleben im weitesten Sinne betrifft.

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2014/11/gut-und-boese.html

    Der ganze religiöse Hokuspokus, der schätzungsweise vor 3200 Jahren mit dem begann, was bis heute unter Genesis_2,4b-3,24 zu lesen ist, und der sich vor etwa 2500 Jahren verselbständigte und dann in eine globale Geisteskrankheit ausartete,…

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2014/11/jude-katholik-und-araber.html

    …war nur eine sündteure Marketingaktion, um der Menschheit die Marktwirtschaft (Paradies) mit Privatkapitalismus (Erbsünde) zu verkaufen. Dieses Affentheater braucht kein Mensch.

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2014/11/umpreisung-aller-preise.html

  23. Zauselix sagt:

    Gibt es eine Möglichkeit, diese Filter in fb Gruppen zu verwenden?

  24. pb sagt:

    Super Idee Freunde zu löschen die nicht unserer Meinung sind. Andersdenkende sind ja so schädlich! Schlimmstenfalls könnten ja auch noch Zweifel aufkommen. Es gibt ja so viele Nazis und Rassisten weltweit oder? Man braucht nur nach Australien schauen. Warum wird dieses land nur lucky country genannt? Einfach unverständich.

  25. Andreas Kühne sagt:

    Super Sache – meine Freundesliste hat die Tests bestanden :-)

  26. sanchez sagt:

    Es hat nichts zu bedeuten, wenn die jemand liket auf FB.
    Viele bestimmt die Hälfte der likes dieser Seiten. Sind Leute die sehen wollen was gepostet wird bei denen. Und andere Flamen bis sie geblockt werden. Richtig wäre natürlich sie nicht zu Liken weil das ja auch als Benchmark genommen wird und sie einflussreicher erscheinen lässt als, sind.

  27. Rotervodka sagt:

    Leute die andere Leute diskriminieren….wie du

  28. Rech sagt:

    Was ist mit ALFA Bayern?

  29. Pingback: Freunde, denen PEGIDA gefällt - mit einem Klick herausfinden und ausmisten - Studiblog

  30. Hallo
    Es gibt doch genug braune Vögel, die sich bei Facebook austoben.
    Like Lutz Bachmann, Björn Höcke und wie sie alle heißen. Damit könnte man die Liste erweitern.

    MfG
    Ronald Schubert

Send this to a friend