MELT 2017: Ab ins Jubiläumsjahr!

Wighnomy Brothers, Tocotronic, The Notwist oder auch Black Rebel Motorcycle Club: Das 2007er LineUp des MELT Festivals bot damals alles, was zu dieser Zeit das geneigte Indie-Herz (und auch die Füße) zum Hüpfen brachte und war somit einer der Hauptgründe, weshalb unsere Gruppe den alten Kombi mit dem Allernötigsten und viel Bier bepackte und sich auf den Weg gen Sachsen-Anhalt machte.

Auch wenn sich inzwischen die Zusammensetzung des Freundeskreises ein wenig verändert hat, zieht es dennoch bis heute eine mal mehr, mal weniger große Gruppe zur alljährlichen Sause nach Ferropolis, womit wir dieses Mal in der Zeit vom 14. bis 16. Juli unser 10-jähriges Jubiläum vor Ort begehen werden. Doch nicht nur wir, auch jemand anderes wird dieses Jahr einen Runden Geburtstag feiern können:

Die Veranstaltung selbst, das liebe MELT, feiert dieses Jahr seinen 20-jährigen Geburtstag! Ne super Sache, zu der wir herzlich gratulieren und – so viel sei schonmal verraten – wir werden dieses Jar auch ausführlicher über die Festivitäten berichten. Heute gibt’s zum Anfang mal die brandheißen News, dass über 40! Künstler gerade ihre Teilnahme zugesagt haben.

So erweitert sich die Kategorie „Headliner“ beispielsweise um Mathangi „Maya“ Arulpragasam, den meisten wohl eher unter ihrem Künstlernamen M.I.A. bekannt. Sie steht dieses Jahr in einer Reihe mit Die Antwoord, Phoenix, The Kills oder auch dem Liveauftritt von Bonobo – vielversprechende Abendunterhaltung vor traumhafter Kulisse garantiert!

Doch natürlich möchte der geneigte Festivalgänger auch wissen, wer sonst noch so am Start ist! Hier gibt’s das LineUp – die 40 neuen Acts sind natürlich schon dabei:

Agents Of Time, Agoria, Âme b2b Rødhåd, Andy Butler (DJ), Aurora Halal (Live), Barker & Baumecker, Ben Frost (Live), Bicep (Live), Bjarki (Live), Bonobo (Live), Cinthie, Claptone, Courtesy, Dan Beaumont, Daniel Avery, Dave, Davis, Denis Horvat, Denis Sulta, Die Antwoord, Dixon, DJ Deep, Egyptian Lover, Elisabeth, Ellen Allien, Fatboy Slim (Pre-Party), FJAAK, Glass Animals, GusGus, Haiyti, Hercules & Love Affair, Honne, Jennifer Cardini, Jimi Jules, Job Jobse, Jon Hopkins (DJ), JP Enfant, Julia Govor, Kamasi Washington, Kate Tempest, Kiddy Smile, Kölsch (DJ), Konstantin Sibold, Lakuti, Lil Silva, M.I.A., Maceo Plex, Maggie Rogers, Mall Grab, Marcel Dettmann, Massimiliano Pagliara, Michael Mayer, MK, MØ, Modeselektor (DJ), Monoloc, Mutiny On The Bounty, Nao, Phoenix, Rampue (Live), Recondite (Live), Red Axes, Richie Hawtin, rRoxymore, Sampha, Skatebård, SOHN, Sonja Moonear, Soulection Showcase, Sylvan Esso, Tale Of Us, Tereza, The Kills, The Lemon Twigs, Tijana T, tINI, Tom Misch (Live), Tony Humphries, Volvox, Von Wegen Lisbeth, Warpaint, WhoMadeWho (DJ)

Ihr merkt schon: Auch der Rest vom Fest kann sich absolut sehen (und vor allem auch hören) lassen, doch noch ist es nicht vorbei mit der Herrlichkeit: Das MELT Festival hat anscheinend noch einige News in petto, in den kommenden Wochen wird es weitere Updates zu Showcases, Specials und weiteren Programmpunkten geben. Eines steht jedoch schon fest: Das Jubiläum wird für alle ne fette Sause werden und unsere Gruppe ist natürlich auch wieder am Start!

PS: Als kleinen Vorgeschmack gibt es inzwischen auch nen Trailer:


Foto ©: Robert Winter (Bild No.1), Stephan Flad (Bild No.2+3)

Über den Autor

Tom Prokrastineur und Lebemann | besitzt ein Waffeleisen und kann damit umgehen | sieht nicht aus wie Moritz Bleibtreu |duscht bevorzugt nackt | Bei Beschwerden: Er hat mit der Sache nichts zu tun, wird jedoch den Schuldigen persönlich zur Rechenschaft ziehen!

Schreibe einen Kommentar

Send this to a friend