Hoch zu Schloss Heidelberg: The LIVE Machine Cast #2 by Whistle Back

Hört hört! Schlossherr zu Heidelberg Fürst von Whistle Back bittet vor die Gemäuer seines bescheidenen Heimes, um dort mit einem knapp einstündigen funky Disco House-Mix die Renaissance einzuläuten. Der royale Empfang war ihm bei seiner Audienz in seiner Heimatstadt garantiert – ähnlich königlich gibt sich daher auch die Trackauswahl, die er für die zweite Ausgabe des LIVE Machine Casts zu Hof gebracht hat. Frohlocket!

It goes left, right, left, right, left… right – weit gefehlt, wer bei diesem Sound an eine Kavallerie denkt. Vielmehr ist es Max Weber alias Whistle Back’s Spezialität aus Gesangsrhythmen und Harmonien fesselnde Hooks zu kreieren, die er mit sparsamen, aber prägnanten Beats untermauert. Daher erzählt dieser Machine Cast vielleicht auch die Geschichte eines tapferen Ritters, der sich was traut.

Whistle Back hat ein unglaubliches Gespür für seine Musik, was nicht zuletzt wohl auch daran liegt, dass er auf eine achtjährige klassische Musikausbildung zurückblicken kann, ehe er sich noch im Teenageralter in die elektronische Musik verliebte. Sein einprägsamer Sound aus Electronica, House, Pop, Indie, Deep- und Disco-House beschertem ihm bereits in einem Alter die ersten Clubgigs, in dem er sie legal eigentlich noch gar nicht hätte betreten dürfen.

Genres spielten dabei für ihn offenbar nie eine große Rolle. Mit einem eher unkonventionellen Sound bricht der gebürtige Heidelberger bewusst Grenzen und kreiert so Klangbilder, die sich merkbar nicht krampfhaft darauf versteifen irgendeine vorgegaukelte Realness zu propagieren. Neben zahlreicher eigener Veröffentlichung, war es zuletzt das virale Musikvideo zu seiner aktuellen Single „The Way She Walks“, das ihm europaweit die Aufmerksamkeit einbrachte, die er sich durch seinen royalen Mut in der Produktion seiner Musik auch redlich verdient hat. Wir verneigen uns.

Weitere Infos zu Whistle Back findet ihr auf Spotify, lasst ihm ein „Daumen hoch“ bei Facebook und natürlich viel Liebe bei Soundcloud

 

Tracklist gibt’s wie immer gleich hier:

1. KAASI – Lisse (Original Mix)

2. Golden Features – No One feat. Thelma Plum

3. Will Smith – Men In Black (Mokoa Flip)

4. Betula – Don’t Know Why

5. Lokee, Stefane – Superfreak (Original Mix)

6. Cookin‘ On 3 Burners, Kungs – This Girl (Fabich Remix)

7. Martin Solveig, Ina Wroldsen – Places (KLARDUST Remix)

8. Kyle Watson, Kylah Jasmine – Back To You (Extended Edit)

9. D.R.A.M. – Broccoli (Party Pupils Remix)

10. Pat Lok – My Own Throne (Young Franco Remix)

11. LeMarquis – Thoughts feat. Chiara Noriko (Original Mix)

12. Rihanna – Needed Me (Marlin Remix) feat. Jared Samuel

13. M.O, Kent Jones – Not In Love (Crvvcks Remix)

14. MOUNT, Palastic – Once Again (Extended Version)

15. Chic – I Want Your Love (Siege Re-Rub)

16. Ole Biege, Martin Waslewski – Reilstreet (Original Mix)

Über den Autor

Markus Mack Ich verstehe die Frage nicht.

Schreibe einen Kommentar

Send this to a friend