[GEWINNSPIEL] Mit DJINN’s geht’s gut gerüstet in den Winter!

Nein, der Winter naht nicht mehr, dieser hat längst begonnen und Weihnachten steht vor der Tür. In einigen Regionen Deutschlands hat sich der Schnee schon blicken lassen und der Rest wartet eigentlich nur darauf, dass das modderige Herbstwetter die Biege macht und sich die kalte Jahreszeit von seiner schönsten Seite zeigen kann. Dass wir die am liebsten gut eingepackt erleben, erklärt sich von selbst, weshalb wir euch hier erneut einen Einblick in die Kreationen unserer Freunde von DJINN’s geben wollen und da Weihnachten vor der Tür steht, dürft ihr euch natürlich auch noch was aussuchen! ;-)

In der kalten Jahreszeit sind natürlich warme Mützen und Beanies beliebt, DJINN’s zeigen uns aber, dass man diesen Weg auch zweischneidig gehen kann. Denn wenn uns der Wind nicht gerade um die Ohren pfeift, kann man auch im Winter Snapbacks und Trucker Caps tragen. Und das egal ob bei Girls oder Boys. Weg von schrillen Farben geht es bei DJINN’s diesen Winter wieder etwas dezenter zu und so schmiegt sich ein perfekter Übergang, der vom späten Herbst bis in den Frühling hineinreicht. Link zum kompletten Lookbook der neuen DJINN’s Kollektion! mehr!

Wenn Hipster zu weit gehen: Die 800 Euro Designer Edeka-Tüte

Was beim Supermarkt um die Ecke 15 Cent kostet, kann einem echten Hipster natürlich nicht genug sein. Diese Marktlücke entdeckte das italienische Designer-Modelabel Balenciaga bereits im Frühjahr mit der Veröffentlichung einer 2000 Euro teuren Tasche im IKEA-Stil. Pünktlich zur Weihnachtszeit führt das Label den Normcore-Trend ausgerechnet mit einer Tasche fort, die in ihrem Design stark an die super-trendy Supermärkte unseres heimischen Edekas erinnert. Und die Influencer so: “OMG”.

mehr!


Mettbrötchen, Nutella-Toast und Döner als Schmuck

Noch auf der Suche nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk? Hier gibt es die schönsten Ohrringe und Ketten der Welt: Mettbrötchen, Nutella-Toast und Döner als Schmuck*

*Partnerlink

via fernsehersatz

[WIN] Das Night Ops Pack von New Era: Minimalismus mit Strahlekraft [Anzeige]

[Anzeige]

Ich kann mich nicht wirklich daran erinnern, wann ich begonnen habe mich für American Football zu interessieren. Einen Punkt weiß ich jedoch sicher: Von Anfang an waren die Oakland Raiders mit ihrem ikonischen Logo mein absolutes Lieblingsteam. Bis heute sehe ich mir regelmäßig die Zusammenfassungen ihrer Spiele an, auf Livestreams verzichte ich dagegen meistens wegen der krassen Zeitverschiebung (Heimspiele der Raiders beginnen in Europa gegen 4 Uhr nachts, da schlafe ich lieber).

Weshalb ich euch das erzähle? Ganz einfach: Natürlich besitze ich auch den ein oder anderen Fanartikel der Raiders, darunter auch einige Caps von New Era. Und als die mich gefragt haben, ob ich Lust hätte, mal ihre neue Kollektion, das Night Ops Pack abzuchecken, fiel mein erster Blick natürlich auf die Assets mit dem Raiders-Logo. Die fand ich so stark, dass ich sogar mit meinem Kumpel Olli von Tyrosize Productions ein kleines Video dazu gemacht habe. Hier ist es:

mehr!

[WIN] Sportlich: Das Run & Rave Season Closing der adidas RUNBASE

Die adidas RUNBASE im Herzen Kreuzbergs bedarf keiner Vorstellung mehr: Seit inzwischen 2 Jahren finden laufbegeisterte Hauptstädter als Teil der adidas Runners hier ein Zuhause und natürlich auch Gleichgesinnte, um gemeinsam eine Runde durch die Stadt zu drehen. So ist eine riesige Community entstanden, bei der eindeutig der Spaß im Vordergrund steht – und man sich gegenseitig zu Höchstleistungen anfeuert, egal ob man gerade erst mit dem Laufen begonnen hat oder ein alter Marathon-Hase ist.

Doch jedes Jahr aufs Neue kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem es draußen einfach irgendwann zu kalt wird, die Outdoor-Laufsaison also langsam dem Ende entgegen geht. Für die RUNBASE ist das der perfekte Zeitpunkt, um mit einem finalen Event das Season Closing einzuläuten. Und so kam vor einigen Tagen die komplette Community zusammen, um ein letztes Mal für dieses Jahr der gemeinsamen Leidenschaft nachzugehen. Doch das Ende des Runs war dann doch etwas anders als erwartet, wie folgendes Bild beweisen dürfte:

mehr!

Send this to a friend