Was willst du tun? – Das Unreal Tournament Kid ist jetzt Pumper und rappt seine Geschichte

 

Jeder, der nicht heute zum ersten Mal im Internet war kennt den echten Gangsta, der unbedingt Unrealistisch Tournament spielen will. Was haben wir das damals gefeiert?

Seit diesen Videos sind allerdings ein paar Jahre vergangen und heute sieht der junge Mann so aus und klingt auch etwas anders:

via schleckt

Video-IV: Zugezogen Maskulin über Zeitreisen, Heimatbesuche & Chiasamenprojektile

Shutter Shades, dapping, Kaisermilch und Prepper – beim Interview mit Zugezogen Maskulin Ende Oktober in Berlin haben wir noch richtig was gelernt. Am Tag ihrer dritten Albumveröffentlichungen haben sich Testo und Grim104 mit uns in der Baumhausbar getroffen – und das, obwohl sie am Vortrag auf großer Bustour durch Berlin waren und abends noch ihre Record Release Party zelebrierten.

Ein guter Grund, nicht alle Antworten der beiden zu ernst nehmen. Selbst mir fiel es schwer, Flax und Wahrheit zu unterscheiden. Aber wer die Werbeagentur Ötchengerdes googelt, wird schnell feststellen, dass dort niemand „Druck macht“.

Jetzt aber viel Spaß bei diesem äußerst amüsanten Interview über ihre neue Platte „Alle gegen alle“, Kaisermilch, Zeitreisen und Weltuntergangsvorbereitungen:

mehr!

Horror am Morgen: Wenn Haie dein U-Boot in 750 Meter Tiefe angreifen

Eine „Behind The Scenes“ Szene aus „Blue Planet II“, bei der ich sogar hier vor dem PC ein wenig Herzrasen bekomme.


Wenn dir die Mütze vom Parkdeck fällt und das Zurückwerfen zum Spektakel wird


 

Die Houston Astros haben die Meisterschaft gewonnen. Doch bei der Parade wurde diese Aktion am meisten gefeiert. Ist aber halt auch einfach geil!

Verkehrserziehung im Retro-Look: Mit allen Sinnen von der DA Direkt [Anzeige]

[Anzeige]

Beim Autofahren ist es wahrscheinlich ähnlich wie beim Schwimmen: Einmal erlernt, vergisst man nie die Grundlagen – auch, wenn man länger nicht mehr an Steuer saß (oder passend zum anderen Beispiel: schon länger nicht mehr in seichten Gewässern geplatscht hat). Doch eigentlich ist es egal, ob man Berufskraftfahrer ist oder nur gelegentlich hinterm Steuer sitzt: Die Gewöhnung sorgt für Gefahren – gerade im Straßenverkehr!

Denn an kaum einem anderen Ort leidet man so unter Selbstüberschätzung als im Auto. Dazu kommen viele kleine Dinge mit enormem Ablenkungspotential: das klingelnde Smartphone, die schreienden Kinder, was Außergewöhnliches am Straßenrand: Besonders auf längeren, eintönigen Fahrten (gerne auch in Verbindung mit dauerquengelnden Kindern) fällt es einem schwer, sich komplett auf die Straße zu konzentrieren.

Die DA Direkt kennt all diese Probleme: Als eine von Deutschlands größten KFZ-Versichererungen ist es natürlich nicht nur ihr Ziel, bei Schadensfällen schnell und einfach zu helfen, sondern auch, diese erst gar nicht entstehen zu lassen. Und genau aus diesem Grund hat sich die Versicherung was Besonderes überlegt, um auf die Gefahren des Straßenverkehrs hinzuweisen: Lernvideos im Stile der 70er und 80er Jahre!

mehr!

Send this to a friend