Automatisch ins rechte Licht gerückt: Die Lomo’Instant Automat Cabo Verde

Als ehemaliger Bewohner Wiens ist einem die im siebten Bezirk gelegene Gegend rund um Kaiser- und Westbahnstraße natürlich bekannt, Fotografen oder Fotografie-Fans kennen sie sowieso: Hier wechseln sich altehrwürdige Fachgeschäfte mit Gallerien ab, wir befinden uns im österreichischen Mekka der Fotografie.

Genau hier sitzen auch unsere Freunde von Lomography, über die es in regelmäßigen Abständen Neuigkeiten zu berichten gibt: Mal geht es um die neue Lomo’Instant Marrakesh, dann verlosen wir die schmucke Lomo’Instant Milano an euch, ein anderes Mal berichten wir von der – inzwischen erfolgreichen – Kickstarter-Kampagne für die Lomo’Instant Automat – und genau hier gibt’s gerade die allerneuesten News zu verkünden!

Nach der ziemlich erfolgreichen Kampagne des vergangenen Jahres gibt’s nämlich schon jetzt eine Neuauflage der Instant, die ja bekanntlich Belichtungszeit, Blende und Blitzstärke automatisch justiert und so für wirklich tolle Fotografien sorgt: die Lomo’Instant Automat Cabo Verde!

mehr!

[WIN] Das Rap ABC: Every Letter A Legend!

Wir alle haben ja mal klein angefangen, haben lesen und schreiben erlernt, eigene Erfahrungen gesammelt und irgendwann auch begonnen, uns für Musik zu interessieren. Doch was wäre, wenn es anders gekommen wäre und wir unsere liebsten Rapper schon viel früher kennengelernt hätten? Wenn wir im übertragenen Sinne DURCH die Musik das Lesen erlernt hätten?

Da wir inzwischen durchaus in der Lage sind, Texte zu lesen und Sätze zu formulieren, ist diese Frage für uns wohl nicht mehr klärbar – für die gerade sehr junge aufwachsende Generation allerdings schon: Für sie (und natürlich einfach nur aus Spaß auch für uns Großen) gibt’s nämlich sein Kurzem einen ziemlich schmucken kleinen Bildband, der jeden Buchstaben des Alphabets mit einem legendären Rap-Artist visualisiert: das Rap ABC!

mehr!


[WIN] #MyFirstEOS: Wie ich zu meiner ersten Canon kam

Man könnte mich ohne Weiteres als Spätzünder bezeichnen. Zumindest was die Fotografie betrifft. Während andere von ihren Glanzzeiten in der Analogfotografie schwärmen, sieht die Geschichte, wie ich zu meiner ersten Canon EOS gekommen bin, ein wenig anders aus.

Fotografie hat mich anfangs nicht wirklich fasziniert. Vielmehr waren es die bewegten Bilder, die mich in ihren Bann gezogen haben. Schön mit dem Camcorder und Freunden um die Häuser gezogen, und ein paar Aufnahmen in 4:3 auf Band gepresst. Schließlich hatte man nicht so wirklich viele Möglichkeiten. Und richtige Kino-Kameras? Ich bitte euch! Schon mal einem nackten Teenager in die Tasche gefasst? mehr!

[WIN] Faces Behind The Voices: Eine Hall of Fame der Synchronsprecher

Den Ausspruch „Kleider machen Leute“ dürfte wohl jeder von uns kennen, doch ist dem wirklich so? Sind es nicht vielmehr viele verschiedene Merkmale, die einen Menschen definieren, durch die man ihn kennt, die ihm quasi „ein Gesicht verleihen“? Die Stimme eines Person oder eines Charakters trägt beispielsweise sehr viel zu dessen Rollenverhalten bei – mit Sicherheit kein Zufall.

Besonders auffällig ist das natürlich bei Film und Fernsehen, genauer gesagt bei ausländischen Produktionen: Viele international bekannte Schauspieler verbinden wir in Deutschland mit einer ganz besonderen Stimme – obwohl diese ja nicht einmal ihre eigene, sondern vielmehr die eines Synchronsprechers ist! Wie stark die Verbundenheit des Publikums mit dieser Stimme ist, merken wir, wenn nach vielen Jahren und vielen Produktionen ein anderer den Job übernimmt: es ist einfach nicht das Gleiche, so gewöhnt sind wir an die Tonalität des Vorgängers.

Doch Wechsel hin oder her: Manche Stimmen sind einfach so prägnant und erkennbar, dass sie wie die sprichwörtliche Faust auf’s Auge passen. Die Person, die in diese Rolle schlüpft, kennen wir jedoch nicht – nicht einmal sein Gesicht! Marco Justus Schöler möchte das ändern, sein Bildband Faces Behind The Voices zeigt Menschen eines ganz besonderen Berufsbildes, deren Gesichter uns vielleicht unbekannt vorkommen mögen, deren Stimme wir jedoch schon seit Jahren kennen!

mehr!

Der Superlativ: Ultra Music Festival

ULTRA – Dieses Wort verbindet man mit dem Superlativ. Kein Wunder dass dieses Festival in den USA seinen Ursprung hatte. Also machte ich mich für Dressed Like Machines auf den Weg nach Miami zum #ultra2017.

mehr!

Send this to a friend