Der Balkon als Wohlfühloase: Ein Mittsommer mit IKEA

Es ist eines der weltweit ältesten Volksfeste und in seinem Herkunftsland, dem wunderschönen Schweden, nach Weihnachten das Zweitwichtigste des gesamten Kalenders: Midsommar, im Deutschen nennen wir es Mittsommerfest. An diesemE hrentag, der traditionell an einem Samstag zelebriert wird, kommen Alt & Jung in entspannter Atmosphäre zusammen, es wird getanzt, gesungen, das Leben genossen. 

Doch Midsommar hat auch außerhalb Schwedens seine Anhänger gefunden, heutzutage feiert man rund um den Planeten den ‚längsten Tag des Jahres‘ – so auch in ganz Deutschland, in Teilen von Sachsen, in meiner Wohnung in Leipzig, genauer gesagt auf meinem Balkon.

Ja genau: Auch meine Freundin und ich nutzen die unschlagbar hellen Stunden dieses Tages für regelmäßige Mittsommerfeste. Zum Glück gibt’s ja IKEA! Die Schweden haben nämlich tolle Ideen für Garten & Balkon für uns parat – und ne super Aktion, die gut zum längsten Tag des Jahres passt: Wer mit dem #MachMidsommar sein Mittsommer-Erlebnis auf Instagram teilt, hat die einmalige Chance, dessen Herkunftsort zu besuchen: Unter allen Einsendungen wird eine Schweden-Reise im Wert von 2000€ verlost! Wahnsinnig geil!

mehr!

[WIN] 20 Years of Melt – Zeit zu feiern!

Das LineUp ist annähernd komplett, das Timetable steht – es kann losgehen mit der großen Geburtstagssause! Wie wir euch bereits an anderer Stelle berichtet haben, begeht das wundervolle MELT! Festival in diesem Jahr ein rundes Jubiläum: den Zwanzigsten! Damit nicht genug feiert das Festival an seinem aktuellen Standort seine Volljährigkeit: Seit inzwischen 18 Jahren ist Ferropolis, die Stadt aus Eisen in Sachsen-Anhalt, Schauplatz des bunten Treibens – man darf also fast schon doppelt gratulieren!

Die Gratulationen gehen auch in Richtung Booking, das in diesem Jahr mit Acts wie Die Antwoord, Bonobo (Live), M.I.A. oder Phoenix kaum Wünsche offen lässt. Bei 7 Bühnen und über 120 verschiedenen Künstlern sind spaßige Tage eigentlich schon garantiert – dafür ist das MELT! schließlich auch bekannt!

mehr!


[WIN] Awesome Maps: Die ganze Welt auf einen Blick

Unser Planet ist so einzigartig und wunderschön, dass wir am liebsten jeden noch so verborgenen Winkel auf ihm entdecken wollen – unser Abenteuergeist ist geweckt! Da kommen die Weltkarten von Awesome Maps gerade recht: Sie zeigen uns nämlich jede Menge Reisetipps – von unbekannten Orten bis zu weltbekannten Reisezielen!

Besonders kreativ ist da die Bucketlist Map Scratch Edition: Auf dieser Weltkarte können wir sämtliche Orte, die wir jemals besuchen durften, einfach freirubbeln – so sehen wir auf den ersten Blick, wo wir schon überall waren und nach jedem Trip wird die Landkarte ein bisschen größer. Oder wir machen es umgekehrt und rubbeln die Länder frei, die wir unbedingt mal besuchen wollen – und holen uns damit die perfekte Inspiration für kommende Reisen auf unserem wunderschönen Planeten. Ne coole Sache!

mehr!

Adobe Hidden Treasures: Malen wie Munch, nur digital

Dem norwegischen Maler Edvard Munch fehlende Kreativität nachzusagen, käme wohl einer absoluten Frechheit gleich: Mehr als 1.700 Gemälde und tausende Zeichnungen und Grafiken sprechen da eine eindeutig andere Sprache. Seine bekannteste Serie an Bildern dürfte wohl Lebensfries, zu der auch Der Schrei, eines der bekanntesten Gemälde überhaupt gehört, sein.

Klar, solch kreativen Output zu wiederholen, dürfte wohl jedem schwer fallen, aber zumindest kann sich jetzt jeder ein kleines bisschen wie Edvard Munch fühlen – Adobe sei Dank. Die haben nämlich den Photoshop-Pinselmacher Kyle T. Webster darum gebeten, sich das Arbeitswerkzeug, sprich die über 100 Jahre alten, originalen Pinsel des Symbolisten, mal genauer anzusehen und sie für Photoshop zu digitalisieren – als ein Hidden Treasure von Adobe. Wie geil ist das denn bitte!

mehr!


Golden Toast Emotionat: Ein gefühlsbetonter Stimmungsmacher – mit einer überaus leckeren Belohnung

In der Vergangenheit war der Besuch eines Passfotoautomaten meistens keine freudige Angelegenheit, gerade wenn Fotos für offizielle Dokumente, also Reisepass, Personalausweis & Co. benötigt werden: Diese Aufnahmen sind inzwischen an so enge Vorgaben gekoppelt, dass emotionale Gesichtsausdrücke meistens fehl am Platze sind. Stattdessen sind wir gezwungen, möglichst neutral, oft sogar grimmig in den Auslöser zu blicken, sonst lehnt das Amt diese Aufnahmen als unpassend ab –  ein Vorgang, der zur Trockenheit des hiesigen und riesigen Verwaltungsapparates passt.

Wie es auch anders, nämlich gefühlsbetonter, geht, zeigt uns gerade Golden Toast mit seinem Golden Toast Emotionat, einem Fotoautomaten, in dem das Ausleben von Emotionen ausdrücklich erlaubt, ach was erzähle ich denn: gewünscht ist! Die Idee ist so einfach wie genial: Die Teilnehmer können sich aus vielen Requisiten ihr passendes Outfit aussuchen, ihre aktuelle Stimmung dann im Automaten ausleben – und ein Gratis-Sandwich abstauben! Im Anschluss gibt’s nämlich als Belohnung eines von vier leckeren Sandwiches – je nach Stimmungslage der Teilnehmer. Ne ziemlich „durchgedrehte“ Idee, oder?

mehr!


Send this to a friend