Projekt der Stunde: Mit Levis von Station zu Station

Station-to-Station-Train-Rendering-C-Doug-Aitken-1024x683

Wir alle kennen das traditionsreiche Modelabel Levis eigentlich für seine weltberühmten und tollen Jeans. Dass die Damen und Herren dort auch aber einen gewissen Drang zur Kultur haben, wissen wir nicht erst seit heute. Mich haben sie mit ihrem neuen Projekt, welches sie gemeinsam mit dem Künstler Doug Aitken ausgetüftelt haben, voll mitgenommen. Der Name des Projektes lautet Station to Station und ist auch absolutes Programm. Bei diesem ‘Nomadic Happening’ fährt ein Zug über eine Zeit von drei Wochen von der amerikanischen Ostküste, genauer gesagt New York City, bis nach San Francisco an die Westküste. Dazu sollte man noch erwähnen, dass der Künstler Aitken den Zug entworfen hat.

STS_Tobi_TailOfTrain

 

STS_Tobi_Spazieren_in_Brooklyn

Natürlich fährt der Zug keine 3 Wochen durch, weil alle Protagonisten auch noch andere Aufgaben haben. An insgesamt 10 Orten hält der Zug auf dem Weg nach San Francisco und dort gibt es dann eben diese künstlerischen Happenings. Getreu dem Motto “Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten” treten auf dem Weg verschiedene Musiker auf,  aber auch Menschen, die man aus Koch- oder Literaturkunst kennt und schätzt. Mit dabei sind u.a. No Age, Suicide, Ariel Pink’s Haunted Graffiti oder YOSHIMIO. Ein wirklich kunterbunter Mix, wie man sieht, der aber viel Potenzial hat und verspricht eine lustige Reise zu werden.

Auf keinen Fall vergessen sollte man auch Tobi von Bonaparte und Jakob von Dandy Diary, die ebenfalls im Zug mitreisen und innerhalb dieser 3 Wochen von ihren Erlebnissen auf der Tour berichten. Das kann ja nur spannend werden. Hier mal ein Auszug von Tobi:

Zugstaufe. Das Gefährt erlebt eine erste Railroadparty. Small-Talk und grosse Träume im Lounge-Wagon, Limbo-Dancing im Fashion-Camp. vVdeo-Editing im Nerd-Lager, Pro-Tools Mayhem im Studio Wagen, und als bindendes Element umwerfende Melonen-Cocktails an der Bar. Ein paar Dinge, die auf dem Zug passieren, werden wohl doch auf dem Zug bleiben müssen. Chloe Sevigny ist natürlich auch da und Charlotte Gainsbourg hat mir auf dem Spiegel eine Nachricht hinterlassen. In 4 stunden rattert der Zug los, noch ein letztes mal Melone mit Eis bitte. Chattanooga Choo Choo.

9692422653_e5307d1bb3_z

9695650534_31a9032858_z

Das tolle an der Aktion ist auch, dass auch der gute Zweck gegeben ist. So werden durch Ticketverkäufe und Spenden  sieben Partnermuseen überall in den USA bei der Umsetzung ungewöhnlicher Programme unterstützt. Solltet ihr jetzt das volle Interesse an diesem Projekt gewonnen haben, dann erfahrt anhand des Hashtag #stntstn über die bekannten Social Media Kanäle mehr. Weiterhin könnt ihr auf der Homepage vorbei schauen und auf  der Facebook-Seite die neuesten Berichte lesen.

STS_Train_1 STS_JakobDandyDiary_Train

Mit freundlicher Unterstützung von Levis

Da bekommt man doch glatt Fernweh

Road Trip USA from Menassier Gabriel ///mg image on Vimeo.

Der Herbst ist wie es aussieht angekommen und heut ist echt so ein Tag, an dem ich mich am liebsten durchgehend im Bett herum gewälzt und tausende Süßigkeiten in mich hinein gestopft hätte – aber nein, ich musste tatsächlich raus in dieses Ekelwetter. Umso schöner versüßt mir allerdings gerade dieses ‘Road Trip’ Video meinen couchigen Feierabend. Musik mit der zauberhaften Stimme von Patrick Watson kombiniert mit bewegten Bildern von unglaublich schönen Landschaften quer durch die USA. Perfekt für verregnete Tage wie diesen. Enjoy!

Miley Cyrus twerkt auf berühmten Kunstwerken

miley-cyrus-twerking-art-paintings-1

Kann sein, dass das hier schon etwas älter ist. Ist mir aber egal. Denn ich bin heimlicher Fan von Miley Cyrus geworden. Das Mädel macht halt einfach was es will, das finde ich gut. Wie sie es macht und was sie da mit ihren Körperteilen anstellt, ist natürlich eher weniger geil. Ist aber auch egal. Sie hat das twerken nochmal richtig gepusht. Grund genug, sie auf die bedeutensten Kunstwerke unserere Zeit twerkend zu projezieren.

miley-cyrus-twerking-art-paintings-3

miley-cyrus-twerking-art-paintings-4

miley-cyrus-twerking-art-paintings-6

miley-cyrus-twerking-art-paintings

-> Mehr davon hier

“Ich könnte jetzt ein Pferd verdrücken”: Spaghettibedarf besser einschätzen mit revolutionärem Küchenwerkzeug

0013

Das Problem ist sicherlich allseits bekannt. Ihr kocht euch Spaghetti, wisst aber nicht so richtig wie viel ihr überhaupt essen wollt. Dafür hat der Designer Stefán Pétur Sólveigarson jetzt die Lösung. Mit dem Spaghettimaß lässt sich nun genaustens abschätzen, welche Menge Spaghetti für ein Kind, eine Frau oder einen Mann ideal wäre. Am geilsten finde ich die letzte Option, die so viel bedeutet wie “Ich könnte ein Pferd verdrücken”. Zu kaufen für 15 Tacken Reykjavik Corner Store.

0014

via

Wenn der Abend mal ein wenig länger wird: Vorbereitete Taxi-Servietten

Ich find die Idee hier gar nicht mal so doof. Wie oft kommt es vor, dass man echt zu betrunken ist, dass man kein klares Wort mehr sagen kann. Dann wird es auch für den Taxifahrer schwer euch zu verstehen und herauszufilten, wo er hinfahren muss. Also lieber vorsorgen und sich diese Servietten für 8,24 € kaufen. Gibt es 100 Stück hier.

NAPKINS-CAB-100PK-B1

via