Beck’s COOL PACK: 8 eisgekühlte Flaschen – immer und überall!

Beck's_Pils_Cool_Pack_02

Vor gerade erst einer Woche wurde der kalendarische Frühlingsanfang eingeläutet welcher somit auch gleichzeitig den Startschuss für die Biersaison gegeben hat! Nach Feierabend oder am Wochenende sich draußen mit Freunden zum Grillen verabreden ist zumindest für die nächsten 6 Monate nicht mehr aus dem sonst tristen Alltag wegzudenken. Diesen gilt es beiseite zu schieben und stattdessen das Leben einzuatmen und die schönen Momente zu genießen. Und wie würde das besser gehen, als mit dem neuem COOL PACK von Beck’s?

Acht (in Zahlen “8”) 0,33-Flaschen finden in der clean gestalteten Box platz und toppen erstmals das Design des legendären Beck’ser‘s, welcher auch unter dem beiläufigem Namen Sixpack bekannt geworden ist. Einfach die Lasche aufreißen, mit Eis befüllen, dann kurz die Kohlen anzünden und schon kann man sich mit einem eiskaltem Beck’s Pils belohnen. Wie es genau funktioniert, checkt ihr am besten auf der COOL PACK-Aktionsseite! So unkompliziert war’s noch nie!

Beck's_cool_at_home_Hosts

Um diese Biervolution nun gebührend zu zelebrieren haben sich drei bekannte Gesichter aus der deutschen Musik-Szene auf ein Bierchen getroffen und sind dabei auf die Idee gekommen, dass jeder von ihnen eine kleine Hausparty geben sollte, um das Beck’s COOL PACK ihren Freunden vorzustellen.

Beck's_cool_at_home_Nilz_Bokelberg

Da hätten wir zum einen Nilz Bokelberg, seinerzeit bekannt als Radio- und Fernsehmoderator, welcher wie Markus Kavka bei Viva mit seiner Karriere begann. Letzterer wechselte 2009 zu MTV und ist zudem seit vielen Jahren schon als DJ unterwegs. Zu guter Letzt haben wir noch Micky Beisenherz mit an Bord. Der gebürtige Recklinghausener hat schon bei etlichen Fernsehformaten mitgewirkt und ist für seine Arbeit sogar schon mit dem Grimme so wie dem Axel-Springer-Preis ausgezeichnet worden.

Bei diesen 3 Events entstehen jeweils 3 kurze Videos, die euch da draußen zeigen sollen, was man so alles auf einer Party erleben kann. Das ganze läuft unter dem Namen Beck’s cool at home und wird ab dem 13. April im Rahmen von 9 Episoden Stück für Stück durch vevo.com auf Becks.de zu sehen sein.

BECK’S COOL AT HOME Party bei Nilz Bokelberg

Habt ihr den Braten gerochen? Oder eher das BBQ das schon auf dem Grill brutzelt? Ihr habt Bock auf ne geile Party die garantiert unvergesslich wird? Dann solltet ihr euch dringend für die Teilnahme an der BECK’S COOL AT HOME Party bei Nilz Bokelberg bewerben! Neben einer geilen Zeit winken euch dort eisgekühlte Beck’s Biere, hausgemachte Burger von Nilz persönlich, eine im Anschluss intim gehaltene Lesung mit dem Moderator und zum Schluss ein kleiner Workshop in dem ihr euch in ein Musikvideo reinbastelt!

Mit Glück seid ihr ja einer von den 2 Gewinnern und dürft mit einem guten Freund oder eine gute Freundin den Nilz bei seiner COOL AT HOME Party besuchen. Viel Erfolg!

In Kooperation mit Beck’s

AXE PEACE: #LIEGENBLEIBEN für den Frieden – MAKE LOVE NOT WAR feat. Cro

axe-peace-streetartberlin-(c)thangdai-02_original

Fangen wir mal ganz vorne an. Ihr kennt sicher den aktuellen MAKE LOVE NOT WAR Spot von Axe Peace, oder? Es erinnert an bekannte James Bond und Kriegsfilme, bis am Ende der Twist kommt und doch alle für den Frieden sind. Ist ja auch viel schöner und einfacher, Liebe zu machen als in andere Staaten einzuwandern und das Gleichgewicht der Welt auf die Probe zu stellen. Partner dieser aktuellen Axe Kampagne ist die internationale 1999 gegründete PEACE ONE DAY Bewegung, welche mit allen Mitteln versucht auf den Weltfriedenstag am 21. September aufmerksam zu machen. Ein Tag Waffenstillstand, ein Tag ohne Krieg. Das ist das Ziel der Non-Profit-Organisation.

axe-peace-streetartberlin-(c)thangdai-01_original

Mit Hilfe von Axe und verschiedenen Streetartkünstlern wurde nun in der Falkensteinstraße ein Zeichen gesetzt. Angelehnt an die bekannten Clips aus dem Fernsehen wird hier neben dem MAKE LOVE NOT WAR-Slogan auch auf die #LIEGENBLEIBEN Aktion aufmerksam gemacht, welche auf dem friedlichen Bed-In Protest von John Lennon und Yoko Ono im Hilton Hotel in Amsterdam vor 45. Jahren basiert.

Dieser von AXE PEACE begleitete Bed-In-Day findet am 4. Mai statt. Für den Frieden einen ganzen Tag im Bett bleiben? Klingt doch lässig! Das dachte sich auch Cro, aber ob es am #LIEGENBLEIBEN für den Frieden-Tag bei uns genauso gemütlich aussehen wird wie bei ihm? ;)

Wenn ihr auch dabei helfen wollt ein Zeichen zu setzen und für den Frieden zu stehen könnt ihr euch am 4. Mai mit dem #LIEGENBLEIBEN Hashtag virtuell in den sozialen Netzwerken beteiligen. Zum Beispiel mit einem Foto von euch wie ihr im Bett chillt, vielleicht sogar mit eurer Partnerin oder eurem Partner oder einfach mit euren WG Kollegen! Hauptsache aufmerksam machen, denn wenn jeder im Bett bleibt, gibt’s auch keinen Stress!

#LIEGENBLEIBEN für den Frieden!

In Kooperation mit AXE

Alltagsgegenstände, die nach dem Redesign zu nix zu gebrauchen sind

Wenn es um Dinge geht, die man nicht brauch, bin ich ein absoluter Kenner. Viel zu viel Schrott fliegt hier rum, der eigentlich gar nicht sein müsste. Aber das kenn ja nicht nur ich, sondern auch viele andere Menschen. U.a. die Designer vom kkstudio. Diese haben nämlich eine Reihe von Dingen entworfen, die allesamt mehr als nutzlos oder sinnlos nach dem Redesign sind. Amüsant isses allemal.

objet-inconfortables-02-800x800

objet-inconfortables-03-800x800

objet-inconfortables-04-800x800

objet-inconfortables-05-800x800

objet-inconfortables-06-800x800

objet-inconfortables-09-800x800

objet-inconfortables-01-800x800

Mehr davon hier

Lebensgroße David Hasselhoff Skulptur

david-hasselhoff-600x529

Vielleicht kennt der ein oder andere diese Szene aus dem Spongebob-Kinofilm. Dazu gibt es jetzt diese lebensgroße Figur des David Hasselhoff zu kaufen. Eignet sich gut als Couchtisch, würde ich mal behaupten. Startgebot ist 10.000 Dollar. (mehr …)

Das Haus verändert sich – Ein Haussitter veralbert seinen Kumpel

butt-photo

Redditor grimmalkin fuhr in den Urlaub und bat seinen Kumpel, immer mal nach dem Haus zu schauen. Das macht dieser natürlich auch, so wie es sich für ordentliche Kumpels gehört. Was er aber extra noch machte, war nicht so abgesprochen. In regelmäßigen Abständen schickte der Freund Mails an den Hausbesitzer, in denen seine eigenen vier Wände nicht sonderlich gesichert aussahen. Was der sich da im Urlaub wohl gedacht hat?

via Nerdapproved