Neues Video: Zugezogen Maskulin – Alles brennt

Über Zugezogen Maskulin kann ich euch ehrlich gesagt gar nicht so sehr viel erzählen. Ich kenn die Jungs so ein wenig, ungeachtet dessen was sie für Musik machen, sind das 2 klasse Typen. Und dann kommen wir auch schon zur Musik. Die ist verdammt speziell aber auch verdammt großartig. ZM verkörpern das, was Deutschrap bisher gefehlt hat. Und ich kann jetzt schon versprechen, dass das am 13.2.2015 erscheinende, gleichnamige Album einiges ins Rollen bringen wird. Ganz viel Liebe für die Jungs, ihr könnt es lieben oder hassen. Ich feier es hart.

Harry Potter kann spitten – Daniel Radcliffe performt Blackalicious’ “Alphabet Aerobics”

Unglaublich, aber wahr. Daniel Radcliffe kann rappen. Und das sogar ganz gut wenn man bedenkt, was für einen schweren Song er da performt.

via The Tonight Show Starring Jimmy Fallon

Das Musst Du Hören: Graveyard – Hisingen Blues

dmdhlogo

Wenn man sich einmal die Tracks ansieht, die ich euch hier bei Dressed Like Machines so empfehle, kann man sehen, dass ich – salopp gesagt – keinen Fick auf Genres gebe. Klar hab ich mit Hip Hop auf der einen und Tech House/Deep House/Techno definitiv seit geraumer Zeit meine Favoriten gefunden, doch durch viel, viel Musikrecherche bereits in jüngeren Jahren hab ich in einer Vielfalt von Genres absolute Killer entdeckt. Und Stoner Rock und alle seine Artverwandten ist ein Genre, das jeder Freund der etwas härteren Gangart kennen sollte.

Unser heutiger Kandidat: “Hisingen Blues” vom gleichnamigen Album der schwedischen Band Graveyard. Genanntes zweites Album aus dem Jahre 2011 ist nicht nur eine Scheibe, die von der ersten bis zur letzten Sekunde komplett abreißt, sondern dazu auch sowas von real, dass mein Vater, Plattensammler seit vier Jahrzehnten (sic!), beim ersten Hören dachte, ich hätte irgendeinen Hard-Rock-Undergroundtipp aus den 70ern ausgegraben.

Straight to the point: Perverse Rockstimme, mitreißende Lead- und Rhythmusgitarren und alles in allem ein absolut krank guter Track, den ihr einfach hören müsst.

Hinter der Bühne: Skrillex – Let’s Make a Spaceship

Bildschirmfoto 2014-10-14 um 18.04.04

Der Typ hier oben auf dem Bild heißt Sonny Moore und sollte den meisten unter seinem DJ- und Producer-Alias Skrillex bekannt sein. Und wie man schon sieht kann er nicht nur mit einem Laptop umgehen, sondern weiß auch wie man eine Gitarre zu spielen hat, denn bevor er mit seinem Electro durch die Welt tourte und sein eigenes Label OWSLA gründete, war er Mitglied der Band From First To Last, die auch schon einige Erfolge verzeichnen konnte.

Jedenfalls ist wie bei jedem anderem DJ und/oder Producer die Frage, wie viel Live in einem Liveset steckt – und so wurde auch Skrillex schon oft kritisiert. Die gerade erschienene Doku von Red Bull namens Let’s Make a Spaceship macht nun reinen Tisch und zeigt, wie viel Kraft und Energie Sonny in jedes seiner einzelnen Livesets steckt und wie wichtig ihm sein Auftreten vor Publikum ist. 35 Minuten bisher nie veröffentlichten Materials, unbedingt anschauen! (mehr …)

AnnenMayKantereit – Barfuß Am Klavier (Video)

Gestern hab ich das noch privat bei mir gepostet, heute muss ich es euch einfach zeigen. Ich bin wahrlich ein Spätzünder, was AnnenMayKantereit betrifft, die Band mit dem vermeintlich komischen Namen, der aber eigentlich nur aus den Nachnamen der drei Bandmitglieder aus Köln besteht. Toll Toll Toll. Selten, wirklich selten hab ich so echte, gute Musik gehört, wie die hier. Egal welches Video man anmacht, die Gänsehaut lässt nicht lange auf sich warten. Auch bei dem neuesten Stück hier muss ich richtig schlucken, wahnsinn. Superb. Egal, gebt euch das einfach, so eine Stimme werdet ihr in den nächsten Jahren sicherlich nicht mehr so oft hören. Waaaaaaaau