Dub Fx jamt gemeinsam Talib Kweli @ Lattenplatz, Hamburg, 21.07.2014

Ein bisschen beneide ich das Hamburger Publikum ja dafür, dass sie diese Session hier einfach so im freien und für umme bestaunen durften.

via Christian

Eine Schaukelkombination aus Licht und Musik

5_IMG_2231_M1-968x645

Diese tolle Schaukel des kanadischen Design-Kollektivs Daily Tous Les Jours erzeugt beim schaukeln nicht nur Licht, sondern auch Töne. D.h. wenn mehr Leute schaukeln, kann so eine tolle Melodie erzeugt werden. Eine schöne Idee, die man so aber wahrscheinlich in naher Zukunft nicht finden wird. Bock auf schaukeln habe ich jetzt trotzdem.

The Swings allow participants to make music with their entire bodies, to connect to one another and to have a sense of ownership of public space due to the music they create. The result is a giant collective instrument that brings together people of all ages and backgrounds. The project offers a new experience in collective music making, available to enliven urban spaces, festivals, special events, and more.

via Colossal

Woodkid stellt sein Können erneut unter Beweis: Der Kurzfilm “The Golden Age”

 

unnamed

Mal wieder etwas später dran als die Konkurrenz aber hey, vielleicht bin ich ja nicht der einzige der das hier verpennt hat. Von Woodkid hat mittlerweile hoffentlich jeder schon mal was gehört. Spätestens seit sein Song Run Boy Run in einem Werbespot verwendet wurde, haben viele zumindest schon mal die Stimme von Yoanne Lemoine vernommen. Unsere Laura hat letztes Jahr sogar ein wunderbares Interview mit dem Franzosen geführt, falls ihr das nicht schon gelesen habt!

Jedenfalls folgten seinem Debüt-Album THE GOLDEN AGE einige Musikvideos, wobei bei solch einem Umfang eigentlich schon von Kurzfilmen die Rede sein müsste, bei dem er seine weitere künstlerische Begabung unter Beweis stellt. Er hat einfach ein Auge fürs Abstrakte. Fürs Detail. Er ist ein Vollblutkünstler. Ob es die Musik ist, die Fotografie, die Malerei oder eben das dirigieren von Filmen. Das vierte und auch finale letzte Video seiner Reihe trägt ebenfalls den Namen The Golden Age und ist bereits seit einigen Tagen im Netz unterwegs. Auch dieses Stück wurde neben den Fans auch reichlich von diversen Kritikern gefeiert und auch ich bin ganz hin und weg, vor allem wenn man sich alle Videos mal am Stück gegeben hat. Aber hört am besten mal selbst was der Herr Woodkid zu seinem neuestem Werk zu sagen hat: (mehr …)

No Cameras Allowed – Typ schleicht sich mit gefälschten Pressebändchen auf Festivals und filmt eine Doku

10489652_10203719308410477_4103179902745180884_n

Geiles Projekt. Muss man auch erstmal drauf kommen:

“No Cameras Allowed” ist das spannenden Filmprojekt vom jungen Filmemacher und Fotografen James Marcus Haney, der sich mit falschen Presse-Bändchen auf Festivals wie Bonnaroo, Glastonbury und Coachella geschlichen hat und mit dem Material eine Musikdokumentation gedreht hat.
Teile seines Mumford & Sons Materials hatte vorab an die Band geschickt, die ihn prompt auf Tour einluden.

Mehr Infos über das Projekt hier und ein Interview mit Haney gibt’s bei Noisey.

In den Staaten wird “No Cameras Allowed” bei MTV zu sehen sein.

Und hier noch mehr Info’s:

NO CAMERAS ALLOWED is a documentary about a college kid that jumps a fence into a music festival and steals the dream of a lifetime. With no money for tickets, Marcus Haney does everything from outrun security guards to pose as a press photographer in order to see his favorite bands at music festivals all over the world. The story, as seen through Marcus’ camera, takes us on a first person, unfiltered adventure into Coachella, Bonnaroo, Glastonbury, Ultra and other festivals as he finesses his way into the photo pit, backstage, and onstage of the biggest music acts alive, including Jay Z, Coldplay, Skrillex, and Mumford & Sons. When his footage ends up in the hands of Mumford & Sons, the band invites Marcus to go with them on a tour across America by vintage train. His dream of touring with Mumford & Sons, however, comes at the risk of failing out of college, losing his girlfriend, and trading in stability for a precarious life on the road. No Cameras Allowed is an intimate, honest, behind the scenes look at world-renowned artists from the perspective of someone who was never really invited, but was always asked to stay.

via Marc

Zwei Schwestern spielen Slayer’s “War Ensemble” auf Konsole nach

Da steckt richtig Power drin. Ich hab so gefeiert, als ich das das erste Mal gesehen habe. Perfekt einfach nur!

via TDW