Das Musst Du Hören: Julian Philipp David – Déjà Vu

Vergangenen Herbst war es, da hörte man zum ersten Mal von dem Kerl mit den drei Vornamen, von dem einer dein Nachname ist:
Julian Philipp David. Er sang über den Herbst, natürlich war viel davon metaphorisch zu verstehen, wie Songwriter das eben machen. Aber Julian macht das dann doch etwas direkter, als viele Kollegen. Und singt nicht nur, vielmehr rappt er. Und fand deshalb für sich den Begriff: Songwriter Rap.

In diesem Genre kommt auch sein neuester Song daher: „Déjà Vu“. Titeltrack seiner gleichnamigen EP. Auf fünfeinhalb Songs unterstreicht der Wahl-Mannheimer eindrücklich, was ihn von den Pop-Poeten dieses Landes abhebt: Kante und Klarheit in den Texten, eine unverkennbare Stimme und dieses gewisse Talent, Geschichten zu erzählen. So aufmerksam und detailliert, dass einem beim Hören das Gefühl überkommt, man wäre dabei gewesen.

Wie bei diesem Roadtrip, bei dem das Video entstand: mehr!

DMDH: Bengio liefert mit „Perfeqt“ den perfekten Start in den Tag

Rund zwei Jahre nach dem Release seiner EP scheint Bengio endlich die finalen Schritte in Richtung großes Album zu gehen. Und noch viel wichtiger: Er hat scheinbar seinen Sound gefunden. Den Perfeqt ist die wohl bisher stärkste Single des jungen Herr. Ich freue mich extrem auf mehr und höre diesen Songs jetzt aber erstmal auf Repeat.

Mit Ausschnitten aus HipHop Videos von 1 bis 100 und wieder zurück zählen

Wenn Rapper auch immer so viel Geld zählen müssen…

 

Das komplette Linkin Park Konzert „In Honor of Chester Bennington“ mit Korn, Blink 182, SOAD, Steve Aoki uvm.

Da kann man schon mal die ein oder andere Träne verdrücken. RIP Chester!

Das Musst Du Hören – Techno Frühstück „Nordlicht EP“ + Free Download

Back from the grave, drinnen wie die Sommerernte, und am Start wie es Air Berlin bis vor kurzem noch war. Aber kein Grund wehmütig zu werden. Denn sicher durch den Sturm bringt euch künftig eine andere Berliner Truppe.

mehr!

Send this to a friend