DMDH: Maeckes, Audio88 und Yassin laden in die „Partykirche“ ein

Ein Track, der nur aus Spaß entstand und aus verschiedenen Fanvideos zusammgeschnitten wurde. Hier passt einfach alles und ich habe jetzt richtig heftig Bock auf eine fette Party – von mir aus auch in der Kirche.

Partykracher für Zuhause: Die Samsung Soundbar Sound+ HW-MS750 im Test [Anzeige]

[Anzeige]

Als Blogger kommt man immer mal wieder in den Genuss, bestimmte Dinge ausprobieren zu dürfen – und genau um solch einen Test geht es hier und heute. Wir bewegen uns im eigenen Zuhause, genauer gesagt im kleinen, feinen Wohnzimmer des Schreiberlings. Um endlich konkret zu werden: Heute geht es um ein Produkt aus dem Home Audio-Bereich. Samsung hatte uns gebeten, einen ihrer Soundbars mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Klar, Technik-Blogger sind wir keine, allerdings liegt bei uns der Fokus verstärkt auf Musik, Festivals & Co. – und unsere Musikbegeisterung macht natürlich vor den eigenen 4 Wänden nicht halt. Einer der wichtigsten Faktoren für uns ist dabei natürlich die Partytauglichkeit des Gerätes. Bei uns Zuhause ist es eigentlich nie ganz ruhig, oft sind mindestens genauso musikbegeisterte Freunde zu Besuch, um mit uns zusammen in den Abend – sprich zu Konzerten oder in Clubs – zu starten. Und dementsprechend möchten wir auch mit fetten Bässen und geilem Sound auf den Abend eingestimmt werden.

So erreichten uns zum Testen 2 dicke Pakete. Im einen befand sich mit dem Samsung Q7F ein Premium UltraHD QLED-Fernseher, der vor wenigen Monaten von Stiftung Warentest mit der Note 1,7 prämiert wurde. Mit dem anderen Paket wiederum kam das eigentliche Highlight des musikbegeisterten Testers: die Samsung Soundbar Sound+, eine Soundbar mit 11(!!!) eingebauten Lautsprechern – und mit stattlicher Größe: Sie ist tatsächlich über einen Meter lang.

mehr!


Kraftklub nennen sich jetzt „Geil und Gestört“ und verarschen „Gestört aber Geil“

Auch wenn ich vielleicht den ein oder anderen damit verärgere: „Gestört aber geil“ ist für mich mit das schlimmste und dümmste, was die Musikindustrie in den letzten Jahren hervorgebracht hat. Umso mehr freut mich aber diese Parodie von Kraftklub, die das wohl genau so sehen. Feier ich!

D’Angelo kommt 2018 für zwei Konzerte nach Deutschland

Viel mehr R’n’B Legende geht für mich persönlich gar nicht. D’Angelo gehört hier definitiv zu den ganz großen Nummern. Und umso mehr freue ich mich, dass der gute Herr endlich wieder nach Deutschland kommt und hier ein paar Konzerte spielt. Für mich ein absoluter Pflichttermin, den ich euch allen ans Herz legen möchte:

14.03.2018 Hamburg, Docks
15.03.2018 Berlin, Columbiahalle

Der allgemeine Vorverkauf startet übrigens schon diesen Freitag.

Das Musst Du Hören: Qveen Herby – Wifey (Official Video)

Kennt ihr eigentlich Qveen Herby? Alle sprechen von Cardi B’s Bodak Yellow, aber sie ist vielleicht die beste Rapperin, die ich kenne. Früher ist sie als Karmin Covers unterwegs gewesen und mit einem legendären „Look At Me“-Cover (der Busta Rhymes-Part!) berühmt geworden. Jetzt mit neuem Image und noch besserer Technik am Start. Das erste Release „Busta Rhymes“ kam bereits vor 4 Monaten raus – auch auscheckenswert!

Send this to a friend