Ein Battle der Generationen beim Red Bull Soundclash 2017 in Hamburg [Anzeige]

[Anzeige]

Wir schreiben Mittwoch den 13. Dezember 2017. Ich bin auf dem Weg in meine deutschen Lieblingsstadt Hamburg, um mir den Red Bull Soundclash in der Alsterdorfer Sporthalle anzuschauen, auf den ich mich schon lange freue. Wer mich kennt, weiß, dass ich ein großer Deutschrap-Fan bin. Für mich spielt es dabei überhaupt keine Rolle, ob der Rapper nun zur „Old-School“ oder der neuen Generation gehört. Solange er vernünftige Texte hat, der Flow flüssig fließt und live mit Energie überzeugt!

mehr!

Head & Shoulders: Reduce, reuse, recycle [Anzeige]

In Kooperation mit Head & Shoulders

Themen wie Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind besonders in Deutschland längst keine Randerscheinungen mehr. Schön wäre es, wenn es international genauso wäre. Nehmen wir mal als Beispiel das allgemein bekannte Problem des Plastikmülls im Meer, von dem besonders Inseln durch ihre langen Strände betroffen sind: Schätzungen zufolge werden die Weltmeere pro Jahr mit bis zu 10 Millionen Tonnen(!!!) des teilweise mikroskopisch kleinen Plastiks verschmutzt, kein schöner Gedanke, besonders wenn man bedenkt, wie viel davon an Stränden landet.

Doch inzwischen regt sich vielerorts Widerstand: Freiwillige Helfer und auch Unternehmen nehmen sich der Problematik an, sammeln das angeschwemmte Strandgut und recyceln es. Die Flaschen des bekannten classic clean Shampoos von Head & Shoulders gibt’s seit Mitte Dezember bei REWE in einer Special Edition, hergestellt mit 20% Recyclat aus Kunststoffabfällen, welche zuvor an europäischen Stränden gesammelt und aufbereitet wurden*. Ne interessante und auch ausbaufähige Idee, denn Procter & Gamble denkt schon weiter!

mehr!

Eine Kreuzfahrt mit Mein Schiff: Das Rundum-Wohlfühlpaket für Urlauber [Anzeige]

[Anzeige]

Es gibt ja verschiedene Arten, wie man seinen Urlaub bestreiten kann: Manche suchen das Abenteuer, sind unternehmungslustig, wollen die Welt sehen. Andere wiederum zieht es ans Meer. Sie wollen Sonne, Entspannung, keine Aufregung, keinen Stress. Und dann gibt es diese Zwischengruppe, die gerne alles in einem hätte – und zu genau dieser zähle ich mich. Deshalb probiere ich ja auch gerne neues aus – und um einen ebensolchen Trip geht es hier und heute.

Ich war für einige Tage zusammen mit meiner Freundin an Bord eines Kreuzfahrtschiffes, TUI Cruises hatte mich dazu eingeladen. Die Hamburger Reederei bereist unter dem Namen Mein Schiff mit insgesamt 6 Passagierschiffen beinahe die komplette Welt – und wir waren für einen mehrtägigen Trip quer durchs Mittelmeer mit an Bord der Mein Schiff 5.

mehr!

Das Eurosonic Noorderslag in Groningen: Danish Dynamite

Vor knappen 3 Monaten hat sich die Festivalsaison in den alljährlichen Winterschlaf verabschiedet, jetzt kehrt sie triumphal zurück – und zwar schon kommende Woche, mitten im Januar. Der Grund dafür ist so einfach wie genial: Seit 1986, knappe 30 Jahre also schon, findet im niederländischen Groningen das ESNS, das Eurosonic Noorderslag, statt. Dieses Festival hat es sich zur Aufgabe gemacht, jungen, aufstrebenden Künstlern eine Plattform zu bieten – und das ist natürlich auch der Musikbranche nicht verborgen geblieben.

Das ESNS ist somit weit mehr als ein die ganze Stadt umspannendes Festival, es ist ein Szenetreffpunkt und die perfekte Möglichkeit, sich jeder Jahr einen kleinen Überblick über die Musik eines bestimmten Landes zu machen. Eine Nation wird nämlich immer etwas ausführlicher präsentiert, so sind dieses Jahr mehr als 20 Künstler aus Dänemark ein Teil des bunten Trubels. Dass das EDNS kein bestimmtes Genre bedient, muss wohl nicht extra erwähnt werden. Und so schaffen auch die Künstler, die wir euch hier und heute präsentieren, ein buntes Potpourri an musikalischem Output. Für jeden Geschmack wird eben etwas geboten.

mehr!

mytaximatch: Gemeinsam und günstig ans Ziel! [Anzeige]

[Anzeige]

Wie ihr wisst bin ich ja relativ viel unterwegs. Reisen ist eben weit mehr als ein Hobby für mich, es ist eine Leidenschaft. In fremden Städten verlasse ich mich dabei eher weniger auf öffentliche Verkehrsmittel. Ich mag es bequem und nutze deshalb seit Jahren und in regelmäßigen Abständen Taxis. Doch manchmal findet man einfach keines, wenn man es braucht – und um das zu umgehen nutze ich schon lange die App von mytaxi: Einfach bestellen, die Bestätigung kommt prompt per SMS, et voilà: Wenige Minuten danach steht ein Fahrer vor der Tür.

Bei meinem letzten Besuch in Hamburg habe ich dabei ein neues Feature der App entdeckt und auch gleich ausprobiert: mytaximatch, einen neuen Service, der in der Hansestadt gerade seine Deutschlandpremiere feiert. Mit ihm habt ihr nämlich inzwischen die Möglichkeit, euer Taxi mit anderen Fahrgästen, die in dieselbe Richtung wollen, zu teilen. Wie geil ist das denn bitte! So spare ich während der Fahrt blankes Geld, denn der Fahrpreis wird zwischen den Mitfahrern aufgeteilt. Jeder zahlt nur so viel, wie er eben muss.

mehr!

Send this to a friend