[WIN] Fast 180 Jahre Tradition: Kähler Design aus Dänemark

Unser heutiger Bericht treibt uns wieder in den hohen Norden, genauer gesagt auf die größte Insel der Ostsee: das dänische Sjælland, was übersetzt nichts anderes als Seeland bedeutet. Und wie sollte es anders sein: Wenn’s um Skandinavien geht, ist Design das Hauptthema.

Hier entstand nämlich vor fast 180 Jahren die Manufaktur von Joachim Christian Herman Kähler, er produzierte damals (natürlich noch in reiner Handarbeit) dringend benötigte Haushaltswaren, zumeist aus Keramik. Dem Werkstoff ist man bis heute treu geblieben, doch das Angebot ist inzwischen alles andere als klein, genauso wenig wie der Name: Kähler Design ist jedem Dänen ein Begriff.

Allerdings geht’s hier und heute weniger über Keramiken, sondern mehr um Omaggio, die Glas-Linie im Portfolio. Und wir gehen noch tiefer ins Detail und zeigen euch hier einfach mal die Glaslaterne der Serie:

mehr!

[WIN] Nach der Arbeit spannende Entspannung: CinemaxX AFTER WORK [Anzeige]

[Anzeige]

Auch als Blogger ist das Arbeitsleben manchmal nicht so leicht, wie manch einer denken würde. Klar, beschweren können wir uns nicht, ganz im Gegenteil. Gerade deswegen zollen wir all jenen Respekt, die in ihrem Berufsalltag wesentlich härter als wir zu Werke gehen müssen. Doch auch wir kennen dieses tolle Gefühl, wenn man Abends das Büro verlässt und weiß: Die Arbeit ist endlich für heute beendet!

Für all jene, die dann gerne in den Entspannungsmodus schalten, gibt’s folgenden Tipp: Geht am 14. November doch mal ins Kino! An diesem Tag findet nämlich in insgesamt 11 Städten quer durch die Republik das CinemaxX AFTER WORK Event statt!

mehr!

[WIN] Schuppenfrei trotz Wechselwärme: Mit Head & Shoulders durch den Winter [Anzeige]

In Kooperation mit Head & Shoulders

Meine Wahlheimat Leipzig ist nicht gerade als Winterdomizil für Sonnenanbeter zu bezeichnen – ganz im Gegenteil. Mich persönlich stört das weniger, ich bin ja nicht weit von hier in Thüringen aufgewachsen, da ist es um die Jahreszeit auch nicht wärmer. Doch natürlich macht sich das kalte Wetter auch bei uns bemerkbar, schon seit einigen Tagen gehe ich nur in wärmenden Klamotten, den Kopf mit Schal und Mütze wetterfest eingepackt, vor die Tür.

Doch leider gibt’s da ein kleines Problem mit meinem Körper. Nein, die Tattoos sind es natürlich nicht – die sind glaube ich ziemlich wetterbeständig. Es ist meine Kopfhaut, die jedes Jahr auf’s Neue Probleme macht: Sie kommt auf den stetigen Wechsel zwischen der Wärme drinnen und der Kälte draußen nicht wirklich klar und fängt regelmäßig an zu jucken.

Dieses Problem ist allerdings kein neues, schon seit meiner Kindheit habe ich deshalb viele Hausmittelchen, Shampoos oder Ähnliches probiert – und bin irgendwann vor knapp 10 Jahren bei Head & Shoulders gelandet. Seitdem läuft es wesentlich besser, den regelmäßigen Juckreiz bin ich los. Und: Da wir ja schon länger mit H&S zusammenarbeiten, gibt’s heute einen kleinen Bericht, was das Wundermittel so kann!

mehr!

[WIN] Ein Stückchen Zeitgeschichte: ‚Urbania‘ von Lilienthal Berlin [Anzeige]

[Anzeige]

Manche Fashion-Items sind wirklich zeitlos schön und die Modelle Urbania der Lifestyle Uhrenmarke Lilienthal Berlin gehört ganz sicher in diese Kategorie! Regelmäßige Leser des Blogs werden die Uhrenschmiede schon kennen: Bereits im letzten Jahr hatten wir über sie berichtet, damals sogar ein schmuckes Exemplar einer limitierten Edition verlost. Diese fanden wir deshalb so super, weil ihre Ziffern im Schrifttypus Berliner Straßenschilder gehalten waren – eine tolle Idee!

Dementsprechend haben wir den Werdegang von Lilienthal Berlin weiter verfolgt; und als wir gefragt wurden, ob wir vielleicht ein Modell der neuesten Serie vorstellen und im Anschluss an euch verlosen wollen, stand die Antwort schnell fest: Wollen wir! Denn mit der Urbania setzt die Uhrenmarke ihrem Herkunftsort, unserer Hauptstadt Berlin, erneut ein kleines, feines Denkmal.

mehr!

[WIN] Triumphale Rückkehr: Das FIRE-Mobil auf Deutschlandtour [Anzeige]

[Anzeige]

Wenn man tausenden Menschen einen kleinen, abendlichen Genussmoment verschafft, dann kann man unbestritten von einem großen Erfolg sprechen. Nein, hier und heute geht’s nicht um uns (obwohl wir euch natürlich auch gerne mal glücklich machen), sondern vielmehr um einen schmucken, feuerroten Blickfänger in Form eines alten, ziemlich stylischen Feuerwehrautos: Die Rede ist vom FIRE-Mobil von JACK FIRE – wir hatten euch vor einigen Monaten von ihm berichtet.

Damals war der rote Flitzer gerade kurz vor dem zweiten Teil seiner Tour durch Deutschland – und er hatte natürlich das jüngste Mitglied der Familie im Gepäck: den süßen und zugleich scharfen JACK FIRE, den ersten Shot des Hauses. Von ebendieser Tour durch 8 verschiedene Städte ist das FIRE-Mobil gerade zurückgekehrt, und eine Zahl spricht besonders für den Erfolg der Aktion: Mehr als 40.000 feurig-würzige Shots wurden an Partygänger verteilt. Cool!

mehr!

Send this to a friend