Das Dockville Festival mit Flume, Moderat, Maxim & SSIO feiert Schnapszahl-Jubiläum

Stellt schon mal den Pfeffi kalt, wir trinken Schnaps! Dieses Wochenende feiert das MS Dockville nämlich sein 11tes Jubiläum. Und elf Jahre, huih, das muss man erstmal schaffen. Was dieses Festival kann, was andere nicht können?

by Pablo Heimplatz

Die Location ist etwas Besonderes: Auf einer Elbinsel im Hamburger Hafen, zwischen Natur und urbaner Industrie, entstehen beim MS DOCKVILLE alljährlich Luxushotels auf Wiesen, Galerien auf Brachland, Ruheoasen in Bäumen und Bühnen in üppiger Natur. Kunst ist auch am Start, denn die während des MS ARTVILLE (findet zwei Wochen vorher statt) geschaffenen Kunstwerke bestimmen das Festivalgelände und schaffen einen Raum, in dem Kunst und Musik nicht besser aufeinander treffen könnten. Und dann zeichnet sich das Line-up auch noch durch seine gute Mischung aus. Schon seit der ersten Auflage bietet das MS DOCKVILLE nämlich nicht nur vorrangig internationalen Stars, sondern auch eher unbekannten Bands und MusikerInnen, die aus dem Rahmen fallen, eine Plattform.

mehr!

[WIN] SonneMondSternePlatzhirsch!

Gerade bei den verschiedenen Musikgeschmäckern scheiden sich ja die Geister: Die einen hören ausschließlich Rock & Pop, andere können wiederum nichts damit anfangen und bestehen konsequent auf ihren geliebten HipHop, weiteren Zeitgenossen ist auch das zuwider – sie fahren lieber zum Wacken Open Air. Doch egal welche Mukke man bevorzugt: Es ist die Leidenschaft zur Musik, die alle vereint und sie in regelmäßigen Abständen Festivals besuchen lässt.

So ist es natürlich auch bei elektronischer Musik – und das SonneMondSterne in Thüringen ist jedes Jahr auf’s Neue die Spielwiese technoider Tanzfreunde. Völlig unabhängig von Musikgeschmäckern wird allerdings ein weiterer Besucher vor Ort sein, der sich kaum ein Festival entgehen lässt: der kapitale #Platzhirsch von Jägermeister. Er gibt allen (egal, welche Musik sie bevorzugen) ein Zuhause – und ist zudem auf jedem Festival schnell zu entdecken. Kein Wunder, bei diesem Flammen speienden Geweih…

mehr!


Eine verrückte Stadt, elektronische Beats und jede Menge Cider: Parookaville 2017 [ANZEIGE]

25.000 Besucher im Gründungsjahr 2015 – Ausverkauft. Im Folgejahr bereits 50.000 Karten – Ausverkauft. Und ihr könnt es euch vermutlich bereits denken: Im Jahr 2017 hat sich das Parookaville zum größten Elektro-Festival des Landes etabliert – Ausverkauft! Ganze 80.000 Besucher, über 200 DJs auf 10 Bühnen und das Gefühl, eine völlig neue Welt zu betreten. Tendenz für 2018 steigend.

mehr!


Armut bekämpfen, Zeichen setzen: Mit TOMS auf dem Global Citizen Festival [ANZEIGE]

Unser heutiger Bericht beginnt mit einer kleinen, wie ihr merken werdet sehr feinen Aufzählung. Legen wir los: Herbert Grönemeyer & Shakira, Pharrell Williams & Lena Meyer-Landrut, Coldplay & Ellie Goulding.

Was alle diese Acts gemeinsam haben? Auf den ersten Blick nicht viel, auf den zweiten jede Menge: Alle genannten Künstler sind vor wenigen Tagen beim Global Citizen Festival in Hamburg aufgetreten – und zwar alle an einem einzigen Abend! Die kaum 6 Jahre existierende Initiative hat geschafft, woran sich jeder Festival-Booker locker die Zähne ausbeissen würde.

Doch das ist noch nicht das Außergewöhnlichste an der Sache, eher folgendes: Keiner der Künstler hat für seinen Auftritt Gage erhalten, sondern für einen guten Zweck, für die Gemeinschaft performt! Das Ziel war es vielmehr, Zeichen zu setzen: für Freiheit, für Gerechtigkeit, für die gute Sache! Wir waren zusammen mit TOMS, die ja dieselben Ziele verfolgen, vor Ort. Hier unser Nachbericht.

mehr!

Unser Tipp: ‚Du bist viele‘ – Eine Ausstellung unseres Freundes Kevin Lüdicke

Die Universität der Künste Berlin, kurz UdK, hat schon so manchen kreativen Kopf hervorgebracht, wobei Günter Grass wohl einer der bekanntesten Absolventen der Hochschule  sein dürfte. Noch nicht so prominent, aber dennoch unfassbar talentiert und auf dem besten Weg zu Ruhm und Ehren, ist ein sehr guter Freund von uns: Kevin Lüdicke!

Kevin ist ebenfalls Student der UdK und hat sich bewusst für den Studiengang ‚Kunst und Medien‘ entschieden, in dem klassische künstlerische Ausdrucksweisen wie Malerei, aber auch neue, auf Technik basierende Umsetzungsmöglichkeiten gelehrt werden. Wie ein kreativer Kopf wie Kevin Neues mit Altem perfekt in Einklang setzt und verbindet, können wir schon in wenigen Tagen hautnah erleben: Bei ‚Du bist viele‘, der ersten Einzelausstellung unseres Freundes in Berlin!

mehr!

Send this to a friend