The Machine Cast #54 by Stifftronics

10743479_10205114135918363_1562678324_n

Das Motto heute lautet “back to the roots”, denn wir supporten mit der #54 unsere schöne Heimat Thüringen.

Die Musikalische Freiluftkultur, ist ein ehrenamtlicher Verein aus dem kleinen Städtchen Ilmenau (Welt- und Stundentenstadt, muss man kennen!). Ihr Ziel ist es, lokale DJs zu supporten, um die elektronische Musikkultur in Südthüringen voranzutreiben.
Jeden Monat wird ein neuer Podcast veröffentlicht und der erste feiert heute hier auf drlima.net seine Premiere. Diese 60 Minuten voller feinster, elektronischer Musik sendet uns Stifftronics right from São Paulo with Love. Der Gute ist schon seit 2005 dabei und macht einen freshen Mix aus Soulfull Techhouse und Deep. Also immer schön den Schlüppi festhalten und ab dafür! Laut drehen, Play drücken, Herzchen setzen und NATÜRLICH das Teilen nicht vergessen.

Tracklist:
Schleppgeist – Oh For Fhe Funk
Bnel Lachanse A Monkey In Paradise
Mind Against – Several Times
Ame – Den Ratta
Eric Volta – Love Your Illusion
Cirez D – Teaser
Gus Gus – Crossfade (Maceo Plex Remix)
Olivier Giacomotto-Dusk
Unknown
Unknown
Hot Since 82 vs Joe T Vannelli – The End feat. Csilla

The Machine Cast #53 by Buskapé

Mittwoch, Halbzeit, Bergfest. Noch zwei Mal schlafen, dann ist (endlich) Wochenende. GENAU DAS zelebrieren wir hier bei Dressed Like Machines gerne in Form von guter,elektronischer Musik. Auch heute wird es wieder neuen Stoff für die Ohren geben. Und dieser stammt von einem jungen Herren aus Bremen. Buskapé beglückt uns mit seiner selbstbetitelten “Instrumentellen Wurschtelei” und zündet damit eine echte Rakete so zum Feierabend. Ich habe mein Herz schon nach den ersten zehn Sekunden gesetzt und warne euch vor: Das Teil hat mächtig Dauerschleifen-Suchtpotenzial. Da es ja bekanntlich immer einen Grund zum Feiern gibt, schmeißt mal die Hände in die Luft und macht ordentlich Lärm für unseren Machine Cast Nummer 53 by Buskapé. (Dabei aber bitte nicht das Teilen und Liebhaben vergessen!)

Tracklist:
Buska – Dont Wanna Lose
Cassius Select + Oscar Key Sung – Wanna
Sekuoia – Dissapear
Buskapé – Close
Mr. James – Forests
Nujabes – mystline (AbJo Refix)
Deft – One Eye Open
spooky black – reason
TOKiMONSTA – Realla Feat. Anderson Paak
Tunji Ige – Day2Day Remix (ft. Michael Christmas & ILOVEMAKONNEN)
Childish Gambino – Crawl (Christian Rich Re-Work)
High Klassified – Hyrule Kastle
Giraffage – Be With You
V E S T I G E – wishuwerehere
xxyyxx – Zygote
Banana Chips – Swank
DJCHAP – SS
Buskapé – No More
Burial – Archangel

Back To The Bassics: The Machine Cast #52 by MODE DAVUCK

TMC#52-MODE DAVUCK-Cover

It’s-a-me, The Machine Cast! Ohja, liebe Freunde, es ist wieder einmal Mittwoch und das heißt, dass euer aller Lieblingsredaktion feinsten neuen Scheiß gefunden hat, den man euren hungrigen Ohren natürlich nicht vorenthalten darf. In der 52. Ausgabe unseres netten kleinen Podcasts dreht sich alles, wie auch die Live-Gigs der werten Künstler, um Bass, Bass, Bass. Und Ekstase.

MODE DAVUCK: Das sind die beiden Berliner Phil Weber und Assem Khachab, die seit vergangenem Jahr unter diesem Namen gemeinsam Musik machen. 2012 als Projekt von Phil ins Leben gerufen, lag der musikalische Fokus auf treibendem Electro House, was ihm unter Anderem auch Support Gigs für beispielsweise Ostblockschlampen einbracht. Nachdem Assem sein Solo-Projekt DJ Awesome an den Nagel gehängt hatte, wurde aus dem Solokünstler ein Duo und MODE DAVUCK in seiner heutigen Besetzung war geboren, erste Gigs auf dem Feel Festival oder dem Melt! hoben die beiden aus der Taufe.

Im Laufe der Zeit fanden die beiden auch zu ihrer “Carnival Of Genres”-Philosophie, die sich bisher durch all ihre Releases zieht: Gespielt wird, was Spaß macht. Ohne einen Fick auf Genregrenzen zu geben, mixen MODE DAVUCK fröhlich aus allen Spielarten elektronischer Tanzmusik, um ihren ganz eigenen Sound zu kreieren. Von Trap, Jersey Club, Electro House, Hip Hop, EDM und wie sie alle heißen, ist alles dabei, gekonnt gemixt und mit einer gehörigen Portion Bass ins Gesicht.

Doch nicht nur die Mixe der beiden machen einfach nur Spaß, auch ihre Eigenproduktionen können sich mehr als sehen lassen: Mit Remixes von z.B. Alle Farben oder Jesse Glynne drücken MODE DAVUCK auch oft gehörten Tracks ihren eigenen Stempel auf und das überragende Feedback dazu gibt ihnen Recht. In diesem Jahr gab es schon viel zu hören von den beiden: EP-Release, überragender Gig auf dem Feel Festival (ich berichtete), Machine Cast – started from the bottom, now we’re here.

SHOW SOME ❤ FOR MODE DAVUCK:

✖ FACEBOOK: http://on.fb.me/1uvwzUZ

✖ SOUNDCLOUD: http://bit.ly/1rVRTFA

TRACKLIST:
Mode Davuck Fantasy High Festival Intro
Major Lazer – Watch Out For This (Hunter Siegel Remix)
Leftside – Monkey Biznizz (Wiwek Remix)
Botnek & 3lau – Vikings Original Mix
Mark Morrision – Return Of The Mack (SNBRN Remix)
A$AP Ferg vs. Kura – Work That Drum Roll (Chris Bushnell Edit)
Wiwek – Jungle
GTA & Juyen Sebulba – Hard House (Original Mix)
Dj Kool – Let Me Clear My Throat (Party Favor Remix)
VINAI & TJR & Ido B & Zooki – Bounce Yokozona (Beatz Freq Mash)
RIFF RAFF – Tip Toe Wing In My Jawwdinz (TrapZillas Remix)
Dj Fresh vs Diplo – Earthquake (Noizekid Bootleg)
Eve – Who That Girl (Nick Mathon & Naffz’s Special ADE Moombahton Bootleg)
Dillon Francis – I Can’t Take it
GTA – Bola (Original Mix)
Diplo – Express Yourself (IMarkkeyz Remix)
KC & The Sunshine Band vs. MAKJ – That’s The Way I Like To Springen (Kina Edit)
Drake’s Spicy Girls – Tell Me Trophies (Mode Davuck Festival Edit)
Gregor Salto and East & Young feat. MC Spyder – Girls Tipsy (Original Mix)
Showtek & Ookay – Bouncer (Original Mix)
Carnage & Junkie Kid – Krakatoa (Original Mix)
Bot & David Heartbreak – Ben Hur (Gianni Marino ‘Fireworks Remix)
YG ft Drake – Who Do You Love (Ronaissance Remix)
SchoolBoy Q – Studio (Grandtheft Edit)
Herv & Zebra Katz – Tear the House Up Sleepy Tom Remix
Major Lazer ft. Sean Paul – Come On To Me (Tomsize Remix)
Steve Aoki, Diplo & Deorro feat. Steve Bays – Freak (Original Mix)
Herve Pagez & Jordan Ferrer – Raifiki
As Tequileiras do Funk & DJ Gasparzinho – Surra De Bunda Gregor Salto & Sidney Samson Remix
MAKJ & Lil Jon – Lets Get Fucked Up (Joeyyy Bootleg)
Borgore – Hate
A$Ap FERG – Shabba (Sikdope Remix)
Wamdue Project – King of My Castle
Legitimate Scandal – Fu Gee (Loot & Plunder Edit)
Scotty Boy Lorenzo – Coke Diet ( Dj Jefferson Soares Remix ) 2k13
Stoltenhoff – Kookaburra
Bare & Mercer – Bangla (FLTHY ANIMAL REMIX)
GTA – The Crowd (Ookay Remix)
Yellow Claw, Diplo & LNY TNZ – Techno (feat. Waka Flocka Flame)
Snails x Antiserum – Wild
Diplo – Crown (Mike Posner & Boaz de Beatz & RIFF RAFF)
W&W & Blasterjaxx – Rocket (Havok Roth x Skellism)
The Partysquad – Wake ‘M Up
Yellow Claw – Dancehall Soldier (feat. Beenie Man)
Lil Jon – Get Low (Acapella)
Dillon Francis – Get Low
Dan Farber – Bootyzilla
Skrillex – Dirty Vibe
Yeah Yeah Yeahs & RL Grime – Marble Heads Sosa (Mode Davuck Festival Edit)
Enrico Picardi – ROCK
Young Jeezy – RIP (ENFERNO RMX)
Keys N Krates – Dum Dee Dum
MODE DAVUCK – Smoke n Coke (Original Mix)
Beyonce – Drunk in Love (Diplo Remix)
RL Grime & What So Not – Tell Me
Lorde – Tennis Court (Flume Remix)

Technoides Klangkino: The Machine Cast #51 by Izinger

10592444_10204609318698248_455907176_n

Ich grüße euch, ihr lieben Freunde der elektronischen Tanzmusik! Es ist wieder einmal Machine-Cast-Mix-Mittwoch & was kann das nur bedeuten? Richtig! Eure Lieblingsredaktion möchte eure Ohren wieder mit wunderbaren elektronischen Glitzer-und Gefunkelgeräuschen erfreuen: In unserer bereits (!) 51. Ausgabe des Machine Casts präsentieren wir euch nach unserem schnieken Jubiliäumsset made by Andreas Henneberg persönlich, nun einen Neuen in den Reihen der Casts: Lauscht gebannt diesem technoiden Klangkino, da der aufstrebende DJ & Produzent Izinger uns da etwas ganz Besonderes gezaubert hat…

Izinger selbst entdeckte seine Liebe zur elektronischen Musik bereits sehr früh, als er mit vierzehn Jahren auf Technoparties sein Unwesen trieb. Durch Freunde kam er in Berührung mit Platten und der Kunst des Mixens – die Begeisterung war so groß, dass er sich relativ schnell eigenes Equipment besorgte und seither seinen Stil kontinuierlich am weiterentwickeln ist. Sein besonderes Fingerspitzengefühl im Zusammenstellen von Klängen zeigt sich vielfältig, denn von Techno und Minimal bis hin zu Deep und Tech House findet man einige Schmankerl unter seinen Sets, die eure Technoherzchen höher schlagen lassen…

IMG_6141

Getrieben von der Lust auf Party und der Liebe zur elektronischen Tanzmusik gründeten 2007 sechs DJs aus dem Marburger Umland & Hinterland das Kollektiv Takka Tukka Muzic. Was zunächst mit kleinen inoffiziellen Raves auf diversen Hütten und Off Locations begann, hat sich mittlerweile als Anlaufstelle für neue aufstrebende DJs, Produzenten und Liebhaber technoider Klänge bewährt. In verschiedenen Clubs, z.B. im Marburger Nachtsalon oder auch im Tanzhaus West in Frankfurt am Main, konnten sie ihre vielfältigen musikalischen Einflüsse zur großen Begeisterung der Tanzwütigen unter Beweis stellen.

Izinger

Seit 2011 ist Izinger zudem auch Teil der „Crash Boom Bang“- Crew, die alljährlich ein kleines Minifestival veranstaltet, dass mit einem einzigartigen Konzept zum Geheimtipp, weit über den Marburger Raum hinaus geworden ist. Auch ist er auf nahezu jeder Party des Darmstädter Künstlerkollektivs Ciao Kakao anzutreffen, zu denen eine enge Freundschaft besteht. Wo gerade von Freundschaft die Rede ist, so dürfen natürlich auch die Jungs von „Electronic Music Wars“ nicht unerwähnt bleiben, die im Raum Marburg und Frankfurt sehr aktiv sind…

Wenn ihr jetzt neugierig genug seid, dann schaut doch auch mal bei Soundcloud & Facebook vorbei und teilt, liked und herzt die Seite, wenn euch Izingers Musik genauso gefällt wie uns!

❤ Soundcloud: soundcloud.com/izinger

❤ Facebook: facebook.com/izinger

 

✖ TRACKLIST

Good Guy Mikesh – Passed
Ten Walls – Walking With Elephants
Vaal – Cine (Mind Against Remix)
Avatism – Mastodon (Mind Against Remix)
Dyno – Fuori Dal Club
Fur Coat – Fast Forward
Fur Coat – Fading Away
Mano Le Tough – Primative People (Tale Of Us Remix)
Oliver Huntemann – Magnet (Victor Ruiz Remix)
Marcus Meinhardt – Hammerhalle
Andreas Henneberg – Skirmish
Perc & Passarella Death Squad – Temperature‘s Rising

 

Jubiläum, schwöre!: The Machine Cast #50 by Andreas Henneberg

TMC#50-Andreas-Henneberg-Cover

Aua, ich bin gerade mit meiner breiten Brust an zwei Brückenpfeilern hängen geblieben, denn die Podcastreihe unseres schönen Blogs feiert heute tatsächlich schon ihre 50. Ausgabe! Falls wir da noch nicht getan haben, bedanken wir uns hiermit von ganzem Herzen für den Support, und freuen uns wie Bolle, dass euch scheinbar gefällt, was wir machen! ❤

Doch umso schöner für uns und für euch, die Leserschaft mit dem besten Musikgeschmack südlich wie nördlich des Äquators, ist es natürlich, dass unsere Jubiläumsausgabe von einem herausragendem Artist und einem unserer Lieblingskünstler kommt, von niemand Geringerem als Andreas Henneberg!

Andreas Henneberg - Logo 01 - by Marie Staggat

Der gebürtige Berliner bewegt sich schon seit Mitte der Neunziger in der elektronischen Musikszene, sei es als DJ, Produzent oder Labelchef und ist auch 2014 eine der Top-Adressen, wenn es um erstklassige zeitgenössische Sounds geht. Mit Releases auf Toolroom Records, IDEAL Audio oder seinen eigenen Labels Voltage Musique und Cascandy produziert und sielt sich der in Berlin lebende deutsche Hansdampf in allen Gassen auch international in die Ohren der Hörer und kann hier vor allem eines – begeistern.

Mit seinem Sound bewegt er sich frei zwischen Tech House, Minimal und Techno, doch Grenzen kommen im Vokabular von Andreas Henneberg nicht vor, sowohl live als auch in seinen Mixen stellt er seine große Expertise, seine hohe Qualität und seine Liebe zu elektronischer Musik immer wieder eindrucksvoll unter Beweis. Auch sein Machine Cast für uns hat uns mal wieder komplett aus den Socken gehauen und ist in seiner unbestreitbaren Dopeness eines Jubliäums wie diesem definitiv würdig. Wir wünschen euch jede Menge Spaß beim Hören, Tanzen und Träumen und ziehen uns jetzt mit diesen tollen Klängen im Ohr zurück auf unser hohes Ross.

SHOW SOME ❤ FOR ANDREAS HENNEBERG:

✖ FACEBOOK: http://on.fb.me/1ltf4i9

✖ SOUNDCLOUD: http://bit.ly/1qUu7ZV

✖ TWITTER: http://bit.ly/1nlo9JF

✖ YOUTUBE: http://bit.ly/1o6VWvX