Housemeister: The Machine Cast #56 by Basqué

TMC#56-Basqué-Cover

Machine-Cast-Mittwoch, meine Freunde! Feinste elektronische Musik für eure mittlerweile leicht angefrorenen Öhrchen gibt es heute von Basqué aus Hamburg. Doch bevor wir in medias res gehen: Danke, danke, danke für über 1000 Soundcloud-Follower! Es ist ein schönes Gefühl zu sehen, dass das, was wir machen, nicht komplett daneben ist. ♥

Doch nun straight to the point: Es gibt House! 90 Minuten Qualitätsbumtschak von Basqué aus Hamburg. Der gebürtige Bayer, der beim NDR in der Hansestadt arbeitet, macht mittlerweile seit vier Jahren Floors in der ganzen Bundesrepublik unsicher, seien es Clubgigs, gemütliche Beschallung zu zwei bis zwölf Cocktails, kleinere Festivals oder was auch immer. Gezockt wird, was Spaß macht und wo es Spaß macht. Nach mehreren erfolgreichen Jahren in seiner Heimat Regensburg und dem gesamten Freistaat macht sich unser neuster Machine-Cast-Artist nun auf, den Norden mit feiner Musik zu versorgen.

1381393_751122188248110_588780871_n

Auch wenn die Unterscheidung zwischen House, Deep House, Tech House und Techno heutzutage irgendwo immer schwammiger und schwieriger wird, so kennzeichnet doch eines sicherlich die Musik von Basqué: Groove. Zwischen Deepness und Klangexperimenten schwingt doch immer dieser gewisse Vibe nach vorne mit, der einfach Spaß macht.

Langer Rede kurzer Sinn: Gönnt euch den Machine Cast #56! Verschönert euch das miese Wetter mit ein bisschen elektronischem Balsam für die Ohren, lasst den Spätherbst Spätherbst sein und freut euch, morgen ist ja Wochenende. In diesem Sinne: Press play!

SHOW SOME ♥ FOR BASQUÉ:

✖ FACEBOOK: http://on.fb.me/1ynMmq7

✖ SOUNDCLOUD: http://bit.ly/1p1lMTv

TRACKLIST:

  1. ME & her feat. Thomas Gandey – Ginseng (Stevie R & Ian McKenzie Remix)
  2. Noir, Westboy – She’s Got My Heart (Larse Remix)
  3. Benedetto & Farina – Fair Shakin’ World feat. Pete Josef (Oliver Schories Remix)
  4. Oliver Schories – Hidden Champagne
  5. Beatamines – Shift (Original Mix)
  6. Crom & Thanh – Where Do We Go feat. Casey K. (ME & her Remix)
  7. Boss Axis – Tanquilla (Beatamines Remix)
  8. Thomas Lizzara – Spree Ahoi (feat. Steven Coulter)
  9. Freya, Mat.Joe – Nothings Left feat. Freya (Original Mix)
  10. Hot Since ’82 – Mr. Drive (Original Mix)
  11. Sidney Charles – Ruffline
  12. Hot Since ’82, Habischman – Leave Me
  13. Chi Tanh – No One Else (Original Mix)
  14. Casanovy – I Need Your Lovin (Oliver Schories Remix)
  15. Chi Tanh – Let It Rain (Original Mix)
  16. Kollektiv Ost – Rodriquez Faszanats
  17. Zoo Brazil feat. Roland Clark – The Message (Tiger Stripes Remix)
  18. Nils Hoffmann – Balloons (AKA AKA & Thalstroem Remix)
  19. Jules & Moss – Nans Et Moots (Oliver Schories Remix)
  20. Kollektiv Ost – Da Thong
  21. Kollektiv Ost – KOutrO

The Machine Cast #55 by Karmaboy

10806965_10205258340323383_2008314191_n

Ich grüße euch recht herzlich, Freunde der elektronischen Tanzmusik! Wir sind wieder in der Mitte der Woche gelandet und eure DressedLikeMachines-Redaktion will eure Sinne wieder mit wunderbaren Klängen verwöhnen, um euch die wenigen Tage bis zum Wochenende zu versüßen! Der 55. Machine Cast stammt von KARMABOY, der seit 2007 in der Düsseldorfer Szene sein Unwesen treibt.

In Düsseldorf sind sie auch überall zu finden – Sticker auf denen hochkant in dicken Lettern HAUT U KNOCHEN steht: Für diesen stadtbekannten Rave steht KARMABOY, bürgerlich auch unter Karim Makbuli bekannt, mit seinem Namen und der Liebe zu Deep & Tech-House. Darüber hinaus hat sich mittlerweile auch die Partyreihe BIEGEN U BRECHEN etabliert, in der es auch mal mit House & Techno, aber vor allem mit Bassmusic schneller zugehen kann. Am 14.11.2014 findet auch schon die nächste Sause im Düsseldorfer zakk statt & dort wird KARMABOY B2B mit Aki.Aki. der Feiermeute ordentlich einheizen.

305880_475767442495014_914418513_n

KARMABOY selbst schöpft aus vielen unterschiedlichen Einflüssen und entfaltet seine musikalische Vielfalt immer wieder aufs Neue: House, Techno, UKBass & Garage, Jersey & Baltimoreclub, Beats, aber auch Rap und Trap entführt Musikliebhaber immer wieder in neue Sphären… 

Also was ihr jetzt tun könnt? ♥ KARMABOY & genießt den wunderbaren Mix unseres MachineCasts #55.

FACEBOOK

SOUNDCLOUD

TRACKLIST
1. Autre Ne Veut – Play by Play (Jacques Greene Remix)
2. Daniel Avery – All I Need (Roman Flügel Remix)
3. Marquis Hawke – Tunnel
4. Coni – Basic Circle
5. Bobmo – Crushed
6. Velour – The Tower
7. Jim-E Stack – Run
8. Paul White – Where you gonna go ? (Andrés Remix)
9. Leon Vynehall – This is the place
10. Dark Sky – IYP
11. London Grammar – If you wait (Riva Starr Remix)
12. C.P.I. – Proseco (Barnt Remix)
13. Dusky – Expectations
14. Ghosts on Tape – Only Now
15. BokBok & Tom Trago – Pussy Trak
16. Aden – Move

The Machine Cast #54 by Stifftronics

10743479_10205114135918363_1562678324_n

Das Motto heute lautet “back to the roots”, denn wir supporten mit der #54 unsere schöne Heimat Thüringen.

Die Musikalische Freiluftkultur, ist ein ehrenamtlicher Verein aus dem kleinen Städtchen Ilmenau (Welt- und Stundentenstadt, muss man kennen!). Ihr Ziel ist es, lokale DJs zu supporten, um die elektronische Musikkultur in Südthüringen voranzutreiben.
Jeden Monat wird ein neuer Podcast veröffentlicht und der erste feiert heute hier auf drlima.net seine Premiere. Diese 60 Minuten voller feinster, elektronischer Musik sendet uns Stifftronics right from São Paulo with Love. Der Gute ist schon seit 2005 dabei und macht einen freshen Mix aus Soulfull Techhouse und Deep. Also immer schön den Schlüppi festhalten und ab dafür! Laut drehen, Play drücken, Herzchen setzen und NATÜRLICH das Teilen nicht vergessen.

Tracklist:
Schleppgeist – Oh For Fhe Funk
Bnel Lachanse A Monkey In Paradise
Mind Against – Several Times
Ame – Den Ratta
Eric Volta – Love Your Illusion
Cirez D – Teaser
Gus Gus – Crossfade (Maceo Plex Remix)
Olivier Giacomotto-Dusk
Unknown
Unknown
Hot Since 82 vs Joe T Vannelli – The End feat. Csilla

The Machine Cast #53 by Buskapé

Mittwoch, Halbzeit, Bergfest. Noch zwei Mal schlafen, dann ist (endlich) Wochenende. GENAU DAS zelebrieren wir hier bei Dressed Like Machines gerne in Form von guter,elektronischer Musik. Auch heute wird es wieder neuen Stoff für die Ohren geben. Und dieser stammt von einem jungen Herren aus Bremen. Buskapé beglückt uns mit seiner selbstbetitelten “Instrumentellen Wurschtelei” und zündet damit eine echte Rakete so zum Feierabend. Ich habe mein Herz schon nach den ersten zehn Sekunden gesetzt und warne euch vor: Das Teil hat mächtig Dauerschleifen-Suchtpotenzial. Da es ja bekanntlich immer einen Grund zum Feiern gibt, schmeißt mal die Hände in die Luft und macht ordentlich Lärm für unseren Machine Cast Nummer 53 by Buskapé. (Dabei aber bitte nicht das Teilen und Liebhaben vergessen!)

Tracklist:
Buska – Dont Wanna Lose
Cassius Select + Oscar Key Sung – Wanna
Sekuoia – Dissapear
Buskapé – Close
Mr. James – Forests
Nujabes – mystline (AbJo Refix)
Deft – One Eye Open
spooky black – reason
TOKiMONSTA – Realla Feat. Anderson Paak
Tunji Ige – Day2Day Remix (ft. Michael Christmas & ILOVEMAKONNEN)
Childish Gambino – Crawl (Christian Rich Re-Work)
High Klassified – Hyrule Kastle
Giraffage – Be With You
V E S T I G E – wishuwerehere
xxyyxx – Zygote
Banana Chips – Swank
DJCHAP – SS
Buskapé – No More
Burial – Archangel

Back To The Bassics: The Machine Cast #52 by MODE DAVUCK

TMC#52-MODE DAVUCK-Cover

It’s-a-me, The Machine Cast! Ohja, liebe Freunde, es ist wieder einmal Mittwoch und das heißt, dass euer aller Lieblingsredaktion feinsten neuen Scheiß gefunden hat, den man euren hungrigen Ohren natürlich nicht vorenthalten darf. In der 52. Ausgabe unseres netten kleinen Podcasts dreht sich alles, wie auch die Live-Gigs der werten Künstler, um Bass, Bass, Bass. Und Ekstase.

MODE DAVUCK: Das sind die beiden Berliner Phil Weber und Assem Khachab, die seit vergangenem Jahr unter diesem Namen gemeinsam Musik machen. 2012 als Projekt von Phil ins Leben gerufen, lag der musikalische Fokus auf treibendem Electro House, was ihm unter Anderem auch Support Gigs für beispielsweise Ostblockschlampen einbracht. Nachdem Assem sein Solo-Projekt DJ Awesome an den Nagel gehängt hatte, wurde aus dem Solokünstler ein Duo und MODE DAVUCK in seiner heutigen Besetzung war geboren, erste Gigs auf dem Feel Festival oder dem Melt! hoben die beiden aus der Taufe.

Im Laufe der Zeit fanden die beiden auch zu ihrer “Carnival Of Genres”-Philosophie, die sich bisher durch all ihre Releases zieht: Gespielt wird, was Spaß macht. Ohne einen Fick auf Genregrenzen zu geben, mixen MODE DAVUCK fröhlich aus allen Spielarten elektronischer Tanzmusik, um ihren ganz eigenen Sound zu kreieren. Von Trap, Jersey Club, Electro House, Hip Hop, EDM und wie sie alle heißen, ist alles dabei, gekonnt gemixt und mit einer gehörigen Portion Bass ins Gesicht.

Doch nicht nur die Mixe der beiden machen einfach nur Spaß, auch ihre Eigenproduktionen können sich mehr als sehen lassen: Mit Remixes von z.B. Alle Farben oder Jesse Glynne drücken MODE DAVUCK auch oft gehörten Tracks ihren eigenen Stempel auf und das überragende Feedback dazu gibt ihnen Recht. In diesem Jahr gab es schon viel zu hören von den beiden: EP-Release, überragender Gig auf dem Feel Festival (ich berichtete), Machine Cast – started from the bottom, now we’re here.

SHOW SOME ❤ FOR MODE DAVUCK:

✖ FACEBOOK: http://on.fb.me/1uvwzUZ

✖ SOUNDCLOUD: http://bit.ly/1rVRTFA

TRACKLIST:
Mode Davuck Fantasy High Festival Intro
Major Lazer – Watch Out For This (Hunter Siegel Remix)
Leftside – Monkey Biznizz (Wiwek Remix)
Botnek & 3lau – Vikings Original Mix
Mark Morrision – Return Of The Mack (SNBRN Remix)
A$AP Ferg vs. Kura – Work That Drum Roll (Chris Bushnell Edit)
Wiwek – Jungle
GTA & Juyen Sebulba – Hard House (Original Mix)
Dj Kool – Let Me Clear My Throat (Party Favor Remix)
VINAI & TJR & Ido B & Zooki – Bounce Yokozona (Beatz Freq Mash)
RIFF RAFF – Tip Toe Wing In My Jawwdinz (TrapZillas Remix)
Dj Fresh vs Diplo – Earthquake (Noizekid Bootleg)
Eve – Who That Girl (Nick Mathon & Naffz’s Special ADE Moombahton Bootleg)
Dillon Francis – I Can’t Take it
GTA – Bola (Original Mix)
Diplo – Express Yourself (IMarkkeyz Remix)
KC & The Sunshine Band vs. MAKJ – That’s The Way I Like To Springen (Kina Edit)
Drake’s Spicy Girls – Tell Me Trophies (Mode Davuck Festival Edit)
Gregor Salto and East & Young feat. MC Spyder – Girls Tipsy (Original Mix)
Showtek & Ookay – Bouncer (Original Mix)
Carnage & Junkie Kid – Krakatoa (Original Mix)
Bot & David Heartbreak – Ben Hur (Gianni Marino ‘Fireworks Remix)
YG ft Drake – Who Do You Love (Ronaissance Remix)
SchoolBoy Q – Studio (Grandtheft Edit)
Herv & Zebra Katz – Tear the House Up Sleepy Tom Remix
Major Lazer ft. Sean Paul – Come On To Me (Tomsize Remix)
Steve Aoki, Diplo & Deorro feat. Steve Bays – Freak (Original Mix)
Herve Pagez & Jordan Ferrer – Raifiki
As Tequileiras do Funk & DJ Gasparzinho – Surra De Bunda Gregor Salto & Sidney Samson Remix
MAKJ & Lil Jon – Lets Get Fucked Up (Joeyyy Bootleg)
Borgore – Hate
A$Ap FERG – Shabba (Sikdope Remix)
Wamdue Project – King of My Castle
Legitimate Scandal – Fu Gee (Loot & Plunder Edit)
Scotty Boy Lorenzo – Coke Diet ( Dj Jefferson Soares Remix ) 2k13
Stoltenhoff – Kookaburra
Bare & Mercer – Bangla (FLTHY ANIMAL REMIX)
GTA – The Crowd (Ookay Remix)
Yellow Claw, Diplo & LNY TNZ – Techno (feat. Waka Flocka Flame)
Snails x Antiserum – Wild
Diplo – Crown (Mike Posner & Boaz de Beatz & RIFF RAFF)
W&W & Blasterjaxx – Rocket (Havok Roth x Skellism)
The Partysquad – Wake ‘M Up
Yellow Claw – Dancehall Soldier (feat. Beenie Man)
Lil Jon – Get Low (Acapella)
Dillon Francis – Get Low
Dan Farber – Bootyzilla
Skrillex – Dirty Vibe
Yeah Yeah Yeahs & RL Grime – Marble Heads Sosa (Mode Davuck Festival Edit)
Enrico Picardi – ROCK
Young Jeezy – RIP (ENFERNO RMX)
Keys N Krates – Dum Dee Dum
MODE DAVUCK – Smoke n Coke (Original Mix)
Beyonce – Drunk in Love (Diplo Remix)
RL Grime & What So Not – Tell Me
Lorde – Tennis Court (Flume Remix)