freital-refugees-960x430 Bildschirmfoto 2015-03-01 um 13.32.00 Bildschirmfoto 2015-02-20 um 12.03.59 Bildschirmfoto 2015-02-12 um 12.35.10 Bildschirmfoto 2015-02-11 um 12.47.50

Ein Pärchen fordert: Photoshoped diesen Typen raus – Das Internet sagt nein

„Kann jemand diesen Kerl aus unserem Foto raus retuschieren?

kuss

 

Fragt niemals das Internet!

 

via Kraftfuttermischwerk

So hält man die Straße sauber

Und was wenn es einfach mehr rauchende Ronaldo Fans gibt?

messi

 

via Viralments

Willst du mein 2. Player sein?

Ja ich will!

Ein von 9GAG (@9gag) gepostetes Foto am

Ein kleines bisschen Normalität – unterstützt „BRÜCKEN MALEN“

Bei einem gewaltsamen Konflikt in einem Land bleibt der Zivilbevölkerung oft nur die Flucht als einziger Ausweg. Vor allem für Kinder bedeutet das den Verlust der gewohnten Umgebung und von geliebten Menschen. Klar, dass die kleinen Erdbewohner in solchen Situationen enormem Stress und Ängsten ausgesetzt sind – von sozialer Isolation wollen wir hier gar nicht reden.

Momentan sind auch wir in Deutschland Zeugen ebendieser Konflikte und viele Flüchtlinge – ob jung oder alt – kommen ohne Hab und Gut in unser Land. Neben Essens- und Kleiderspenden sollte uns vor allem das Wohl der jüngeren Flüchtlinge am Herzen liegen. Also lasst uns doch BRÜCKEN MALEN:

image

Der Künstler Patrick Reichert-Young hat diese Initiative ins Leben gerufen. Er besucht Flüchtlingskinder in deren Unterkünften und versucht ihnen spielerisch ein wenig Normalität zurückzugeben – indem er mit ihnen malt. Neben der Ablenkung vom Alltag hat diese Aktion auch eine sozialisierende Komponente, lernen sich doch die Kinder auch untereinander näher kennen.

Für diese sackstarke Aktion benötigt er Unterstützung, denn es fehlt an Materialien. Natürlich sollen die Kids nach dem entspannten Nachmittag die Sachen behalten dürfen, um weiterhin kreativ zu sein. Also seid ihr gefragt!

mehr…

Popkultur at it´s best: Actionfiguren von Funko

Ich bin ein Kind der 80er Jahre und bin mit Serien wie den Turtles, He-Man oder Captain Future aufgewachsen. Nicht selten kam ich von der Schule nach Hause, hab den Rucksack in die Ecke gepfeffert und die nächsten Stunden mit meinen Helden vor der Glotze verbracht. Die 80er waren auch das Jahrzehnt, in dem Merchandising durch die Decke ging. Von so ziemlich jeder großen Cartoon-Serie gab es Action-Figuren, Fahrzeuge oder sonstigen Kram. In meinem Kinderzimmer herrschte zum Beispiel immer ein Kampf zwischen dem ECTO1 der Ghostbusters und einem Motorrad mit Beiwagen von den Turtles, dessen Name ich vergessen habe.

In der Pubertät der 90er prägten mich dann popkulturelle Erzeugnisse wie die Back to the Future-Trilogie oder natürlich das supergeniale The Fifth Element. Komischerweise hab ich mich zu diesem Zeitpunkt nie gewundert, weshalb es bei diesen Filmen nie Sammelobjekte wie Figuren oder Autos gab. Vielleicht war ich ja einfach zu alt dafür.

5208_Fifth_Element_Reaction_Korben_GLAM_grande
Jetzt ist mir etwas über den Weg gelaufen, da werden meine Augen feucht: Funko hat sich ne Menge der alten Lizenzen gesichert und viele meiner Kindheitshelden als Actionfigur released! Biff Tannen aus Back to the Future, Snake Plissken aus Escape from New York oder Marcellus Wallace aus Pulp Fiction – alle sind am Start! Besonders cool finde ich auch die minimalistisch gehaltene Verpackung…Ich bin dann mal weg, muss mal kurz in den Comicladen und gucken, ob n paar davon da rumstehen.
mehr…