GoPro schmilzt in Lava – und macht trotzdem Aufnahmen

Also diese Aufnahmen sind einfach nur genial!

mehr!

[WIN] Clean & Simple: Die neue Herbst/Winter-Kollektion von Rotholz 

Wahre Schönheit liegt natürlich immer im Auge des Betrachters und Kenner unserer Freunde von Rotholz werden wissen: Die Jungs & Mädels im Hintergrund legen großen Wert auf japanisch geprägte Ästhetik; was bedeutet: Die einzelnen Assets ihrer Kollektionen sind immer in minimalistischem Look mit klarer Formsprache gehalten. Auf unsinnige Details wie riesige Logoprints wird also bewusst verzichtet – und gerade dadurch definiert sich die Schönheit der einzelnen Teile. Wer passende Beispiele sucht, findet sie in den vergangenen Kollektionen des Berliner Labels zuhauf – zum Beispiel hier oder zuletzt zu Beginn des Sommers hier.

Oder man wirft einen Blick auf die vor wenigen Wochen erschienene Herbst/Winter-Kollektion. Um die, genauer gesagt um die einzelnen Teile der Kollektion, soll es hier und heute schließlich auch gehen. Clean & Simple lautet erneut das Motto der Kleidung, die sich – so kennen wir unsere Freunde – an klar strukturierter, japanischer Design-Ästhetik orientiert.

mehr!

EroticFilms: Für Erwachsene mit Geschmack [Anzeige]

[Anzeige]

Die gute alte Videothek hat ja seine besten Zeiten hinter sich – heutzutage bietet uns das Internet genügend Möglichkeiten, Filme zu leihen, zu kaufen, sie auf dem heimischen Sofa anzusehen. On Demand ist der Begriff für solch einen Service – und was nur wenige Wissen: Es gibt sogar einen eigenen On-Demand Service nur für Erwachsene:

Auf EroticFilms finden Interessierte eine breite Auswahl an niveauvollen Filmen aus dem Erwachsenen-Genre, im Gegensatz zu manch anderer Plattform wurden sie zudem nach ihrer Qualität und dem inhaltlichen Anspruch ausgewählt – hier gibt sich jemand richtig Mühe, ein breit gefächertes und dennoch selektiertes Angebot möglich zu machen.

Dieser ‚Jemand‘ ist niemand Geringeres als die Pionierin auf dem Gebiet des expliziten Erotik-Indiefilms, die Schwedin Erika Lust. Der On-Demand Service für Erwachsene umfasst dementsprechend ihr komplettes Portfolio an anspruchsvoller Erwachsenenunterhaltung, erweitert wird das Angebot zudem durch ästhetisch hochwertige Arbeiten weiterer Regisseure.

Natürlich soll das Ganze dem Nutzer vor allem eines bereiten: Spaß! Und Humor kommt bei EroticFilms nicht zu kurz, wie folgender, zu Beginn nicht zufällig an 80er Jahre Pornofilme erinnernder Clip beweist:

mehr!

Das Morelia Film Fest: Mehr als nur eine Erfahrung [Anzeige]

[Anzeige]

Was ich bis noch vor einigen Tagen mit Mexiko verband, beschränkte sich auf die Klischees aus Hollywood, Tequila und die Käfer von VW, die in Mexiko gebaut worden sind. Mein Bild von diesem wunderschönen Land wurde innerhalb von nur 4 Tagen in Morelia komplett auf den Kopf gestellt. Abgesehen von den Temperaturen jenseits der 27°C, fantastischen Delikatessen und einigen Margaritas, lernte ich viel über eine sehr interessante Kultur und das Morelia Film Fest.

Das Ganze durfte ich aber erst nach dem längsten Flug meines Lebens erfahren. Von Hamburg über Frankfurt und Houston, Texas nach Morelia vergingen flockige 20 Stunden plus sieben Stunden Zeitverschiebung. Jetlag war also vorprogrammiert.

Nach der Ankunft im Hotel, sowie der ersten Nacht in der etwa 1 Mio. Einwohner Studentenstadt genoss ich aber ein süperbes Frühstück im Restaurant des Hotels, bevor es zur ersten Station unserer Morelia Entdeckungssafari, dem Clavijero Cultural Center ging. Wir erfuhren Schritt für Schritt, und das buchstäblich, mehr über die Kulturgeschichte des Landes, sowie den bevorstehenden nationalen Feiertag, dem Día de Muertos, dem Tag der Toten.

Ein Feiertag, über den ich offen gestanden gar nicht so viel wusste. Umso glücklicher bin ich gewesen, in einer mexikanischen Stadt wie Morelia alles über diesen schönen Tag zu erfahren. Sei es durch die nur zu dieser Jahreszeit blühenden Blumen, der Cempasuchil (auf Deutsch: Aufrechte Studentenblume), oder durch die überall anzutreffenden Skelette und Totenköpfe – man kommt in Morelia nicht an dem Día de Muertos vorbei.


Was es überhaupt mit diesem Feiertag und der Assoziation zu Totenköpfen auf sich hat?
Kurz und knapp erklärt: Man erinnert sich an diesen beiden ersten Novembertagen an die verstorbenen Familienangehörigen und Freunde. Eine Art Altar wird erbaut und mit den Lieblingsblumen, dem Leibgericht oder auch in Gedanken bei kleinen Kindern mit Spielzeug dekoriert. Denn an diesen beiden Tagen, so glauben es die Mexikaner, kommen die verstorbenen aus dem Himmel auf die Erde nieder, um mit ihnen zu feiern. Eine Tradition die, wie ich finde, wirklich sehr herzlich ist. Wer auch von einer Reise nach Mexiko träumt, findet auf Visit Mexico viele Infos zu diesem vielfältigen Land.

Und genau hier schließt sich der Kreis, denn wir erfuhren nicht nur so aus Zeitvertreib soviel über die Traditionen des Landes, sondern auch um am Abend des ersten Tages die Premiere des neuen Disney und Pixar Films Coco besser nachvollziehen zu können. Dieser animierte Kinderfilm ist nämlich gespickt mit Information, die man nur dann versteht, wenn man etwas von der mexikanischen Kultur weiß.

Die Pressekonferenz, bei der die drei Regisseure teilnahmen, die uns auch mit Filmen wie Toy Story 3 beschenkten, klärte am vorletzten Tag in Mexiko noch offene Fragen. So fragte beispielsweise jemand, ob denn Präsident Trump, der ja bekanntlich nicht der größte Mexiko-Fan ist, zur potenziellen Zielgruppe gehören könnte. Eine Frage, die durchaus Sinn macht, wenn man sich das teilweise doch sehr kindische Verhalten des 71 jährigen Präsidenten ansieht. Aber bevor wir hier politisch werden, lasst Euch gesagt sein: Der Film würde ihm gefallen!

Genau so sicher bin ich auch, dass der Film auch Euch gefallen wird, da er eben nicht nur für Kinder oder Menschen ist, die ein kindisches Verhalten an den Tag legen, sondern, wie man es von Disney und Pixar kennt, der ganzen Familie gefallen wird. Ich bin sehr froh diese Erfahrung gemacht zu haben und freue mich nun schon auf die deutsche Premiere des Filmes.

 

In Kooperation mit dem Mexico Tourism Board


Darum kann man jetzt längere Tweets posten

Wer es noch nicht mitgekriegt hat: Die Anzahl an verfügbaren Zeichen von Tweets wurde verändert / verdoppelt. Warum? Dieser Gedanke könnte in meinen Augen gar nicht mal so weit entfernt sein…

mehr!

Send this to a friend