freital-refugees-960x430 Bildschirmfoto 2015-03-01 um 13.32.00 Bildschirmfoto 2015-02-20 um 12.03.59 Bildschirmfoto 2015-02-12 um 12.35.10 Bildschirmfoto 2015-02-11 um 12.47.50

Grumpy Catipus

Neulich im Spielwarenladen:

„Ich hätte gerne ein Grumpy Cat verkleidet als Gentleman aber mit Tentakeln statt Pfoten“

Here we go. raw, uncut und unkommentiert.

grumpy

© Pomegranate Wolf

grumpy 2

© Pomegranate Wolf

grumpy 3

© Pomegranate Wolf

I made an Octopus Gentleman and Catipus. Once, a sweet girl saw them and asked me to make one for her too, but like with a Grumpy Cat face. So I did it, this is a result – the Grumpy Catipus.

via Bored Panda

Junge Fahranfängerin mit Alkohol am Steuer erwischt

via Tastefully Offensive

Die Geschichten hinter den IKEA-Bildern

ikea

       Yellow Cab von Kord, IKEA VILSHULT Serie. Images courtesy the artist

Jeder kennt sie und gut möglich das auch einer von euch eines dieser Bilder bei sich zu Hause hängen hat. Die Rede ist von den typischen IKEA-Bildern der gelben Taxen in New York oder der Underground in London. Was zunächst nur schwer vorstellbar erscheint: Auch hinter diesen Werken stecken Künstler. Doch wer sind diese Künstler die diese Aufnahmen gemacht haben, welche zu den meist verkauften der Welt zählen? Die Seite The Creators Project wollte das genauer wissen und lud drei der führenden „IKEA-Künstler“ zum Interview um auch herauszufinden wie es sich anfühlt zu wissen, dass ihre Arbeit in gefühlt jedem Wohnzimmer hängt, dich selber aber keine Sau kennt. Zum Interview.

ikea 2

Dolan IKEA VILSHULT Serie

via The Creators Project

Bitch Slap Leader

 

The President of the European Commission, Jean-Claude Juncker, was bitch slapping EU leaders, calling Hungarian PM ‚dictator‘ in front of the press at the EU-Eastern Partnership summit in Latvia.

via Kessel.tv

ZARA bringt die Sklaven-Sandalen

Mittlerweile wohl wieder umbenannt. Na zum Glück.

Die Modekette Zara hat in ihrem deutschen Online-Shop Schuhe mit der Bezeichnung „Sklavensandalen“ angeboten und sich dafür bei ihren Kundinnen entschuldigt. „Wir möchten betonen, dass unsere Unternehmensgrundsätze keinerlei offensives oder respektloses Verhalten jedweder Person oder Gemeinschaft gegenüber zulassen“, teilte eine Sprecherin am Mittwoch mit.

via W&V