#NoExit: Boris Johnson wird von Fahrradfahrern blockiert

Boris Johnson. Seines Zeichens Ex-Bürgermeister von London, Trump-Doppelgänger und die schillernde Gestalt im Werben für einen Austritt Großbritanniens aus der EU, hat heute freilich einen schönen Tag. Schließlich standen ihm 52 % der britischen Bevölkerung bei seinem Anliegen zur Seite, so das sich Boris frohlockend auf den Weg zu seinen triumphalen Reden machte. Blöd nur: ein Teil der verbliebenen 48% hatte keine Lust auf die Reden des wasserstoffblonden Wischmops und stellten mit ihren Fahrrädern einfach seine Karre zu. Ist halt Stau, kannste nix machen.

via Twitter @asianyardie

Sich in eine Wasserbombe chillen und warten bis sie platzt

Natürlich ist dieses Video schon ein wenig älter, aber angesichts der Wetterlage, dient es aktuell auch als Life-Hack. Refresh yourself!

 

via Tyrosize 

Die Frisuren unserer Politik

Scheint so etwas wie ein Erkennungsmerkmal zu sein. Vielleicht sind das auch einfach nur Reptiloiden?

Gefunden bei den Blogrebellen

Als die BVG das EM-Spiel zwischen Deutschland und Nordirland tickerte

bvg

Was passiert eigentlich, wenn eine Verkehrsgesellschaft ein Fußballspiel tickert? Im Falle der Berliner, scheinbar durchaus unterhaltsames. Vergangenen Dienstag nahmen sich die Social-Media Experten der BVG das EM-Spiel zwischen Deutschland und Nordirland zum Anlass und gaben ihren Senf via Twitter dazu. Herrlich!

mehr!

Danke auch… Wie Oma & Opa den #Brexit zu verschulden haben

Da zeigt sich leider die ein oder andere Schwäche der Demokratie wieder ganz deutlich. Die ältere Bevölkerung stimmte mehrheitlich für den Austritt Großbritanniens aus der EU, während die jungen Menschen gerne geblieben wären. Klar, ich möchte natürlich nicht in Frage stellen, dass ältere Menschen bei Wahlen demokratisch berücksichtigt werden, bloß ist es aktuell leider so, dass die Suppe später jemand anders auszulöffeln hat. The older you get, the wiser you become? Scheinbar nicht.