Bildschirmfoto 2015-03-01 um 13.32.00 Bildschirmfoto 2015-02-20 um 12.03.59 Bildschirmfoto 2015-02-12 um 12.35.10 Bildschirmfoto 2015-02-11 um 12.47.50 Bildschirmfoto 2015-02-10 um 17.14.35

In Memoriam: LucasArts Games

Wir schreiben das Jahr 1982. Das Jahr nach dem ersten “Indiana Jones”-Film und vor dem vorerst letzten “Star Wars”-Film. In diesem Jahr gründete George Lucas sein eigenes Gamestudio und nannte es zunächst “Lucasfilm Games”. Besser bekannt wurde die Spieleschmiede unter dem 1991 etablierten Namen “LucasArts”, die vor allem durch ihre “Point’n’Click”-Adventures Videospielgeschichte schrieben.

Zugegeben, das Entwicklerstudio hatte es von Anfang an leichter als andere. Nicht nur, dass George Lucas dafür mit seinem Namen stand – und anders als heute hatte der Name George Lucas in den 70er und 80er Jahren nahezu Gottstatus. LucasArts hatte von Haus aus die Lizenzen für Star Wars und Indiana Jones, zwei Goldgruben, die teilweise exzellent in Games umgesetzt wurden. Die besten “Star Wars”-Games hat jüngst das Technikmagazin Turn On hier zusammengefasst. mehr…

Wenn Farin Urlaub Rassismus erklärt

vvIlmd6

via Schlecky

Russische Soldaten singen im Marsch Aqua’s ‘Barbie Girl’

Naja wenn die Kollegen sonst nichts zu tun haben, Spaß scheinen sie ja auf jeden Fall dran zu haben.

via TO

Email In Real Life

Tripp and Tyler bringen es mal wieder auf den Punkt. Großartig!

via VVV

Sonic the Hedgehog in Real Life

Es gibt ihn also wirklich!!!

YouTube user Hus Yaralioglu added coins and the theme music from the classic Sega video game,Sonic the Hedgehog, to this adorable Vine video of Marutaro the hedgehog.

via TO